Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Drei Jahre Haft für Skandal-Arzt

12.02.2014 – ernst-janssen-150Zu drei Jahren Haft verurteilte das niederländische Strafgericht in Alemo den Neurologen Ernst Jansen. Die Richter befanden den 68-Jährigen der schweren Körperverletzung aufgrund von Fehldiagnosen für schuldig. Er habe in seiner Heimat absichtlich über 200 Fehldiagnosen gestellt. Auch in Deutschland praktizierte der Arzt an mindestens sieben Krankenhäusern.

Nachdem er 2003 vom Krankenhaus in Enschede wegen seiner Medikamentensucht entlassen worden war, zog Jansen nach Deutschland. Dort praktizierte er in den folgenden Jahren unter einem anderen Namen an mindestens sieben Kliniken, so auch in Worms und in Heilbronn. In Worms etwa soll er noch 2010 eine Patientin bei einer unnötigen Rückenmark-Punktion schwer geschädigt haben. Sie starb kurze Zeit später. Um die deutschen Fälle geht es in dem Prozess in den Niederlanden allerdings nicht. Auf die deutschen Kliniken können jetzt Schadenersatzforderungen der geschädigten Patienten zukommen. Der Fall zeigt die Problematiken in der Haftpflichtdeckung für Kliniken und Ärzte. (jko)

Link: DOSSIER

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten