Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Drastischer Gewinneinbruch bei Chinas Versicherern

01.08.2016 – finanzviertel_peking_hyDie chinesische Versicherungsbranche hat in der ersten Hälfte des Jahres einen dramatischen Gewinnrückgang gehabt. Dies geht aus aktuellen Zahlen der Versicherungsaufsicht CIRC hervor. Demnach brach der Gewinn aus dem Versicherungsgeschäft im Vergleich zum Vorjahr um 54 Prozent auf 15,9 Mrd. US Dollar ein. Allein in der Sachsparte ging der um 43,5 Prozent zurück.

Die Lebensversicherer verzeichneten einen noch deutlicheren Gewinnrückgang von 65,6 Prozent. Auch die Rückversicherer verbuchten ebenfalls ein deutlich schlechteres Ergebnis. Im Vergleich zum Vorjahr brach der Gewinn um 58,8 Prozent ein.

Der chinesische Kapitalmarkt leidet derzeit auch unter niedrigen Zinsen und volatilen Aktienkursen, was nicht ohne Auswirkungen auf die Verwendung von Versicherungsgeldern blieb. In den ersten sechs Monaten 2016 verwendete die gesamte Branche zwar 12,4 Prozent mehr Kapital, erwirtschaftete aber 42,3 Prozent weniger Rendite.

Eine Ursache sehen die Versicherungsaufseher auch in der aktuellen turbulenten Lage der gesamten Volkswirtschaft. Viele neu gegründete Versicherer, die ausschließlich in den Aufbau investierten anstatt Policen verkaufen zu können, haben ebenfalls zum schlechten Bild der Branche beigetragen. (hy)

Bild: Finanzviertel in Peking (Quelle: hy)

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten