Versicherungswirtschaft-heute
Donnerstag
30.06.2016
          Mobilversion

 

Die fünf gefährlichsten Sportarten

09.08.2013 – radlerNeuen Untersuchungen aus den USA zufolge geht knapp ein Drittel aller Notfall-Aufnahmen in den Krankenhäusern auf Sportunfälle zurück. Die Daten lassen sich auf Europa übertragen.

14,7 Millionen Notfall-Aufnahmen haben die Krankenhäuser in den USA allein 2010 (neuere Zahlen liegen nicht vor) bewältigt. Davon hatten 4,1 Millionen Verletzungen einen „sportlichen“ Hintergrund. Auch wenn es z.B. mit Heli-Skiing, Rafting oder Freiklettern augenscheinlich wesentlich gefährlichere Freizeitbeschäftigungen gibt, resultiert die Masse der Verletzungen aus den beliebtesten Breiten-Sportarten.

Hier das Ranking der Risikosportarten eins bis fünf:

1. 541.746 Radfahr-Unfälle markieren unangefochten die Nummer eins der Sportverletzungen, größtes Risiko hier: Nachtfahrten.
2. 528.584 Basketballer unternahmen Ausflüge in die Notfall-Aufnahme.
3. 489.676 Menschen verletzten sich beim Fußball.
4. 282.008 Personen verletzten sich beim Baseball, vor allem im Gesicht.
5. 230.666 Personen verletzten sich bei ATV/Quad-Unfällen.

Was antwortete der frühere englische Premierminister Winston Churchill auf die Reporterfrage, wie er trotz Whiskey und Zigarren so alt werden konnte: No sports!

Foto: Radfahren ist die gefährlichste Sportart (Quelle: vvw)

Link: Die gefährlichsten Sportarten

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten