Versicherungswirtschaft-heute
Samstag
03.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Deutsche zahlen zuviel für Kfz-Versicherung

23.09.2016 – oldtimer_pixelio.deFast jeder zweite Autobesitzer zahlt derzeit zu viel für seine Autoversicherung. Demnach begleichen rund 35 Prozent der Versicherten ihre Rechnung monatlich oder vierteljährlich, was zu durchschnittlichen Mehrkosten von mehr als 30 Euro pro Jahr führt. Weitere zehn Prozent bezahlen zweimal im Jahr und berappen so rund 14 Euro zu viel. Die Folge: Ein Plus von rund 600 Mio. Euro für die Versicherer, hat das Verbraucherportal Finanztip errechnet.

Durchschnittlich 400 Euro bezahlen Autobesitzer demnach jährlich für ihre Autoversicherung. Knapp die Hälfte überweist den Betrag in Raten, heißt es bei Finanztip weiter. “Vielen Versicherten ist die Zahlung von mehreren Hundert Euro auf einmal zu hoch”, sagt Annika Krempel, Finanztip-Expertin für Versicherungen. “Eine monatliche Abbuchung erscheint da auf den ersten Blick bequem, ist aber deutlich teurer.” (vwh/td)

Bildquelle: Rainer Sturm / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten