Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Deloitte: Unternehmen benötigen einen “Digital Leader”

14.04.2015 – Harting_DeloitteViele Unternehmen in Deutschland haben noch Nachholbedarf bei der digitalen Transformation. Um sich langfristig den Herausforderungen der Digitalisierung zu stellen, benötigen diese einen “Digital Leader” zur Steuerung des digitalen Wandels, fordert das Consulting-Unternehmen Deloitte Digital. So gebe es derzeit nur in etwa 30 Prozent der Unternehmen ein “Head of Digital”.

“Die Gewinner der digitalen Transformation werden diejenigen sein, die Paradigmenwechsel im eigenen Unternehmen als Standard etablieren und immer wieder neue Geschäftsmodelle erschaffen”, sagt Andreas Harting, Partner bei Deloitte Digital. Dafür seien “die richtigen Führungspersönlichkeiten und eine Netzwerkstruktur” nötig, die über das eigene Unternehmen hinausgehe.

So müsse ein “Head of Digital” mit den entsprechenden Steuerungs- und Einflussmechanismen ausgestattet sein sowie über einen “großen professionellen Erfahrungsschatz” verfügen, damit der digitale Wandel zu einem organisatorischen und wirtschaftlichen Erfolg werde, so die Experten weiter. “Die Transformation des Unternehmens in die digitale Zukunft ist nicht eine Frage der Technologie. Sie ist eine Frage der Unternehmensführung, getrieben durch den CEO und sein Top-Managementteam”, sagte Mathias Hiebeler, Managing Partner bei Heads! (vwh/td)

Bild: Andreas Harting (Quelle: Deloitte)

Link: Die Studie “Survival through Digital Leadership” von Deloitte Digital und Heads!

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten