Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Blick auf die Börse: Dax bei 14.000 – Experte sieht Richtung vorgegeben

23.02.2015 – Boerse_Cornerstone_pixelioExperten sehen den Dax mittelfristig schon bei 14.000 Punkten. Die Börsenrallye hat vergangene Woche – trotz Auf und Ab durch griechischen Sirtaki kurz nach Karneval – aber etwas Fahrt verloren. Die Berichtsaison kommt – nicht zuletzt für die Versicherer – jetzt richtig in die Gänge.

Dass der Dax eine kleine Verschnaufpause einlegt, ist verständlich”, sagt Trading-Experte Christian Kremer von X-Trade Brokers. Für ihn eine ganz normale Sache am Markt, dass Kasse gemacht wird wie in der vergangenen Woche. “Damit kann man das Fundament neu gießen für neue Allzeithochs.”

Börsen und Fond-Experte Guido Barthels von Ethenea sieht den Höhenflug der europäischen Märkte noch lange nicht am Ende: “Ein Dax bei 14.000 erscheint mir nicht komplett an den Haaren herbei gezogen. Ob wir das dieses Jahr noch sehen, weiß ich nicht. Die Richtung ist aber vorgegeben”, ist er sich sicher.

Die Maßnahmen der EZB sieht er noch lange nicht völlig entfaltet. Wenn Quantitave Easing tatsächlich beginnt, sieht er den US-Wechseldollarkurs weiter unter Druck und die europäischen Aktienmärkte weiter beflügelt.

Dem schließt sich Jens Erhardt, DJE Kapital AG, wie alle beim Branchenportal Daf.fm an: “Es ist noch nicht zu spät einzusteigen”, gibt er zu Protokoll und sieht die Aktie weiter auf dem Vormarsch.

In Versichererkreisen werden vor allen Dingen die Zahlen von Branchenprimus Allianz erwartet. Vorstandschef Michael Diekmann wird letztmalig die Jahresergebnisse präsentieren (siehe UNTERNEHMEN) und damit auch die Richtung für Nachfolger Oliver Bäthe vorgeben. Auch die Telekom wird übrigens am Donnerstag ihr Jahresergebnis ausbreiten.

Das Ifo-Institut kann schon heute mit dem Geschäftsklimaindex die Stimmung weiter befeuern. Auch die Zahlen der Europäischen Statistikbehörde Eurostat werden an den Märkten erwartet: es geht am Dienstag um die Inflation für Januar 2015. Die Gesellschaft für Konsumforschung kommt am Donnerstag mit ihrem aktuellen Konsumklima.

Ob sich das alles bei den Beschäftigtenzahlen niederschlägt, erläutert Frank-Jürgen Weise dann zwei Stunden später. Er gibt die Arbeitsmarktzahlen für Februar bekannt.

Ein Grundsatzpapier der EU-Kommission zur Energie- und Klimapolitik könnte am Mittwoch über Wohl und Wehe ganzer Industrien entscheiden. Welche Rolle werden Unternehmen wie Siemens beim grünen Wachstum spielen? (vwh/ku)

Bildquelle: Cornerstone/ pixelio

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten