Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Daimler will Versicherungsgeschäft ausbauen

02.07.2013 – mercedesDer Daimler Konzern will sein Versicherungsgeschäft kräftig ausbauen und sucht dazu die Kooperation mit Rückversicherern. „Wir wollen in der Champions League der Versicherer mitspielen und das sind für uns die Rückversicherer“, sagte Hanns Martin Schindewolf auf dem Reinsurance Summit in Zürich.

Schindewolf ist ehemaliger Berater bei Boston Consulting und als CEO der Daimler Insurance Services für die gesamten Versicherungsaktivitäten des Automobilkonzerns zuständig. Er leitet den Verwaltungsrat der Luxemburger Captive Daimler Re S.A., über die der Konzern inzwischen 1,5 Mrd. Euro Prämie im TPA-Geschäft zeichnet. „Der chinesische Versicherungsmarkt ist für uns der bedeutendste geworden“, berichtete Schindewolf vor dem ausgewählten Publikum aus den Führungsreihen der deutschen und schweizer Versicherer. Schindewolf sucht Partner für das Fronting in Schwellenländern und will sich Retrozession einkaufen. Vor allem auf das Know-how der Rückversicherer komme es ihm an, sagte er in Zürich. Daimler entwickelt neue Modelle für „Smart Pricing“ im Versicherungsgeschäft. Dabei geht es vor allem, die Autokäufer an das Unternehmen zu binden. „Kundenloyalität ist für uns das wichtigste“, sagte Schindewolf.

Links: reinsurance-summit.com, daimler.com

Bildquelle: VVW/MB/Archiv

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten