Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Cyberrisiken – Gefahr nimmt zu

18.02.2014 – Cyber_AttackeÜber die Entwicklung bei Cyberrisiken informieren und diskutieren heute in Frankfurt Experten der internationalen ACE Versicherung. Neben Versicherungsexperten beleuchten Informatiker die neuen Gefahren. Über die Hälfte aller deutschen Unternehmen fürchtet, dass Cyberrisiken zu einer finanziellen Bedrohung werden können.

„Ursache ist die Integration der Systeme“, sagt Jörg Spier, Manager Tech Lines bei ACE in Frankfurt. So seien heute schon Telefone nicht nur digital, sondern immer öfter auch schon ein Computersystem. Die digitale Vernetzung von Vertrieb, Produktion und  Verwaltung nehme sprunghaft zu. Doch selbst professionelle Datensicherheit hat ihre Grenzen. „Man kann zwar technisch ein völlig sicheres System konstruieren, vernünftiges Arbeiten ist dann aber kaum noch möglich“, schätzt der ACE-Experte.

Im Mediengespräch soll vor allem geklärt werden, welcher zusätzliche Cyberschutz sinnvoll ist. Der Diebstahl von Daten ist in einer digitalen Welt leichter und angesichts medialer oder behördlicher Verwertbarkeit, etwa bei Steuerstraftaten, auch lohnender. Für die Versicherer ist laut ACE beim Datendiebstahl die größte Herausforderung, wie die wirtschaftlichen Folgen des Verlustes von Betriebsgeheimnissen oder Produktentwicklungen richtig bemessen werden. Experte Spier: „Geistiges Eigentum zu bewerten ist schwierig.“ Grundsätzlich müssen fast alle Unternehmen ihren Versicherungsschutz hinsichtlich Cyberrisiken prüfen. So ist der Betriebsausfall aufgrund von Sachschäden, wie Feuer, Wasserschaden, oder Maschinenbruch in den Standardpolicen gedeckt. Führen aber reine Softwareschäden, Hackerangriffe oder Viren zum Betriebsausfall, gibt es oft keinen Schutz. „Üblich ist bisher meist nur eine Deckung für die Wiederinstallation der Daten“, so Spier. (usk)

Bild: Datenklau wird langsam zur Seuche, doch wie dagegen schützen? (Quelle: ak)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten