Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Cyber-Angriffe: Deutschland gehört zu den beliebtesten Angriffszielen

01.06.2015 – Cyber_ThinkstockCyberkriminelle führten zwischen Januar und März 2015 über 23.000 DDoS-Attacken in 76 Ländern mithilfe von Botnetzen durch. Zu diesem Ergebnis kommt das IT-Unternehmen Kaspersky Lab. Die meisten Angriffe gab es demnach vor allem auf Systeme in den USA, Kanada und China. Deutschland liegt dabei auf der weltweiten Liste der am häufigsten attackierten Ressourcen auf Platz sieben.

Die für die sogenannten DDoS-Angriffe genutzten Server lagen zudem laut Kaspersky-Report vorwiegend in Großbritannien, den USA und China. Zudem liegen sowohl China und die USA sowohl bei der Zahl der Angriffe als auch der angegriffenen Server auf den vorderen Plätzen. Der Grund, so die Experten, seien vor allem die sehr niedrigen Preise in den diesen Ländern. Daher seien dort besonders viele Rechenzentren zu finden.

So dauerte die zeitintensivste DDoS-Attacke im ersten Quartal nach Angaben von Kaspersky insgesamt sechs Tage. Durchschnittlich dauerten die Angriffe jedoch weniger als eine Stunde. “Die Durchführung einer DDoS-Attacke erfordert meist grenzübergreifenden Aufwand: Der Kunde kommt aus einem anderen Land wie der Ausführende, die verwendeten C&C-Server liegen wiederum in einer anderen Region und die beteiligten Bots sind weltweit verteilt”, sagte Evgeny Vigosky, Head of Kaspersky DDoS Protection bei Kaspersky Lab. Eine “Analyse der Attacken, das Zerschlagen der Botnetze sowie die Festnahme der Verantwortlichen” sei daher “sehr kompliziert”. (vwh/td)

Bildquelle: Thinkstock

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten