Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Coface sieht gute Chancen für Photovoltaik

22.10.2015 – photovoltaikanlageDer Kreditversicherer Coface sieht in der Solarenergie mittelfristig einen aussichtsreichen Markt für europäische Unternehmen. So halten vor Volkswirte von Coface den subventionsbedingten Abschwung in der europäischen Photovoltaik-Industrie für vorübergehend und bleiben optimistisch, was die mittelfristige Rolle im europäischen Energiemix angehe.

Mittelfristig dürfte sich der Photovoltaiksektor allerdings wieder erholen, prognostiziert der Kreditversicherer. “Für Unternehmen bieten die guten Aussichten der Branche Möglichkeiten im Bereich der Installation und Wartung der Solar-Panels. Die Herstellung der Panels wird dagegen ganz überwiegend in ausländischer Hand bleiben”, betont Coface-Economist Khalid Aït Yahia.

Allerdings sieht Coface für den Energie-Sektor insgesamt erhöhte Risiken, sowohl in Nordamerika, als auch in Asien und Westeuropa. Durch den neuerlichen Rückgang des Ölpreises habe der Kreditversicherer die Energiebranche in allen drei Regionen in “hohes Risiko” herabgestuft. Wegen der gesunkenen Investitionen durch die führenden Ölgesellschaften würden damit auch die in der Produktionskette nachfolgenden Unternehmen geschwächt.

Zudem müssen die ölfördernden und -produzierenden Unternehmen hohe Schulden und Abwärtsdruck auf die Preise verkraften, so Coface weiter. In Westeuropa sei zudem die Branche in einigen Ländern von den Problemen mit der schleppenden Entwicklung der Schiefergasindustrie und vom Einbruch des Ölpreises getroffen worden. Lediglich in den aufstrebenden Ländern Asiens halten sich die Auswirkungen der Ölproblematik laut Coface in Grenzen, da die großen Ölgesellschaften staatlich kontrolliert und entsprechend gestützt würden. (vwh/td)

Bildquelle: lichtkunst.73 / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten