Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Chinesische Versicherer mischen Immobilienmarkt auf

29.01.2015 – Waldorf_AmericasroofKnapp 18 Mrd. Euro wollen chinesische Versicherer in diesem Jahr im Ausland investieren, ein Plus von 21 Prozent (14,7 Mrd.) im Vergleich zum Vorjahr. Fünf Mrd. Euro haben Ping An, Anbang und Co. in Europa investiert.

Allein 3,6 Mrd. Euro haben chinesische Versicherer am Finanzplatz London in Immobilien investiert, gab die Immobilienberatung JLL jüngst bekannt. Die explosionsartige Zunahme des internationalen Engagements geht laut Onlineportal german.china.org auf eine Gesetzesänderung von 2012 zurück. Seitdem ist es chinesischen Versicherern erlaubt, auch außerhalb des Landes zu investieren.

Inzwischen haben laut Versicherungsaufsicht CIRC die Versicherer rund 21 Mrd. Euro außerhalb von China investiert – das entspräche 1,4 Prozent des gesamten Anlagevermögens. 20 Prozent der Investitionen gehen mittlerweile in den überwiegend gewerblichen Immobilienmarkt. (vwh/ku)

Bild: Im Oktober 2014 hat die chinesische Anbang das Waldorf Astoria in New York City für 1,7 Mrd. Euro gekauft. (Quelle: Americasroof)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten