Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Chinesische Agrar-Versicherung mit Milliarden-Dollar-Potenzial

10.06.2014 – china-reisbauerVon  VWh-China-Korrespondent Heng Yan.

Nach dem jüngst vom Asia Risk Center veröffentlichten Risikomodell für die chinesische Landwirtschaft wird das Beitragsaufkommen für die Agrar-Versicherung in 2017 voraussichtlich auf rund acht Mrd. US-Dollar steigen.

Derzeit beträgt das gesamte Prämieneinkommen ca. fünf Mrd. Dollar. In vergangenen Jahren ist die Landwirtschaftsversicherung in China rasant gewachsen. Das lässt sich wesentlich auf Förderungsmaßnahmen der Zentralregierung zurückführen. Angesichts der riesigen Bevölkerungszahl sieht sich die Regierung verpflichtet, effektiv für die Sicherheit der Versorgung mit Nahrungsmitteln zu sorgen. Die staatliche Subvention für Agrar-Versicherung in China steigert sich von Jahr zu Jahr. Für 2013 wurde eine Subventionssumme in Höhe von umgerechnet 673 Mio. Euro vorgesehen. Das war eine Steigerung von 41,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Trotz der Förderungsmaßnahmen liegt die Versicherungsdichte gegenwärtig immer noch bei 0,5 Prozent im Durchschnitt, bei einem starken regionalen Unterschied.

Die Subvention für die Landwirtschaftsversicherung ist für die chinesische Regierung eine der wichtigsten staatlichen Aufgaben. Angesichts dessen versprechen sich viele chinesische Versicherer ein enormes Potenzial in dem Agrar-Geschäft. Die Landwirtschaftsversicherung in China wird sich in Zukunft weiter auf die Fischerei, Viehzucht und Forstwirtschaft ausdehnen, so schätzt das Asia Risk Center.

Das Asia Risk Center sitzt in Singapur und Kalifornien und befasst sich spezifisch mit den Risiken auf dem Gebiet der Landwirtschaft. (hy)

Bild: Die wenigsten Bauern und Bewirtschaftungsflächen verfügen in China über einen Versicherungsschutz. (Quelle: hy)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten