Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

China Post hat kein Interesse mehr am schleppenden Geschäft mit Franzosen

13.10.2014 – sino_french_logo_150Von VWheute-Asien-Korrespondent Heng Yan.

Nachdem man seit acht Jahren zusammengearbeitet hat, will die China Post jetzt aus dem Joint-Venture-Unternehmen Sino-French Life Insurance Co. mit den Franzosen endlich aussteigen. Anfang Oktober hat die China Post an der Pekinger Börse für Eigentumsrechte ihre fünfzig Prozent Beteiligung an ein Privatunternehmen aus Schanghai verkauft. 

Das berichtet die Zeitung the 21th Century Economics News. Die China Post wollte dies nicht bestätigen, weil das Geschäft schließlich noch durch die Aufsichtsbehörde geprüft und genehmigt werden muß. Die China Post hat auch die Gründe für den Ausstieg erläutert. Nach informiertem Kreis soll die China Post bereits seit letztem Jahr mit einigen chinesischen staatlichen und privaten Unternehmen über die Veräußerung der Anteile im Gespräch sein. Die China Post hat in 2005 mit CNP aus Frankreich die Sino-French Life Insurance gegründet. Seitdem hat das Joint-Venture-Unternehmen immer nur Verluste eingefahren. In 2013 wurde ein mickeriges Beitragsvolumen von umgerechnet 1,39 Mio. Euro erzielt, zugleich ein Verlust von 898.000 Euro.

Seit Anfang dieses Jahres hat sich der Verlust noch weiter vergrößert. Seit jeher belegt die Sino-French Life immer den letzten Platz in der Rankingliste von 28 chinesisch-ausländischen Gemeinschafts-Lebensversicherungen. Manche Marktkenner wollen gewußt haben, dass die China Post vor vielen Jahren vergeblich versucht habe, ihren Anteil auf 75 Prozent aufzustocken. Nach dem gescheiterten Versuch hat die China Post neben dem Joint-Venture-Unternehmen ein eigenes Lebensversicherungsunternehmen namens Zhong You Life ins Leben gerufen. Das Geschäft läuft prächtig. Die Zhong You Life erzielt in den ersten sieben Monaten dieses Jahres ein Beitragsvolumen von umgerechnet 2,44 Mrd. Euro.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten