Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

China: Komplex Katastrophen-Rückversicherung mit immensem Wachstumspotential

21.01.2015 – arnoldussen_munich_reWachstumsmarkt China: Munich Re Vorstand Ludger Arnoldussen rechnet bei Katastrophenversicherungen mit einer Steigerung des Prämienvolumens auf 300 bis 500 Prozent in den kommenden drei bis fünf Jahre. Die Lücke zwischen ökonomischen und versicherten Schäden müsse sich weiter deutlich verringern.

In einem Interview mit der South China Morning Post kündigte Ludger Arnoldussen zudem an, in umfassende Risikomodellierung für China zu investieren: “Viele dicht besiedelte Gegenden und große industrielle Investitionen sind Flutrisiken und Erdbebengefahr ausgesetzt. Von daher würde sich spezielle Modellierung bestimmt lohnen.”

Bislang sei im Zweifel bei kritischen Infrastrukturen nach großen Schadenfällen die Regierung eingesprungen.

Schließlich sieht Arnoldussen allgemein immenses Wachstumspotential für den chinesischen Rückversicherungsmarkt. Denn die größten Kunden von Munich Re hatten jüngst Zuwächse von bis zu 30 Prozent gemeldet. (vwh/ku)

Bild: Ludger Arnoldussen, Munich Re Vorstand für das Ressort Germany, Asia Pacific and Africa sowie für die Zentralbereiche Central Procurement und Services. (Quelle: Munich Re)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten