Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

China: Geldwäsche via Online-Versicherungen

13.06.2014 – dollar_sxc_darrendeanKriminelle nutzen in China Online-Versicherungen zur Geldwäsche. Einem entsprechenden Verdacht geht die chinesische Regulierungskommision (CIRC) nach. Schwarzgeld werde beispielsweise in Lebensversicherungen eingezahlt.

Im Schnitt wächst der chinesische Online-Versicherungsmarkt um 202 Prozent pro Jahr, meldet Want China Times, ein Nachrichtenportal aus Taiwan. Entsprechend wächst die Branche zum beliebten Tool für Geldwäsche. Online werden Versicherungen abgeschlossen durch Zahlungen aus dunklen Kanälen, die nicht direkt nachvollzogen werden können. Die Sunshine Insurance Gruppe und die Anbang Property & Casualty hat mittlerweile eine Task Force gegründet und untersucht verschiedene Fälle. Unter anderem hatten Kunden in einem Zug Versicherungsschutz über 31.700 US-Dollar abgeschlossen, was den Verdacht der Vermittler auf sich zog.

Mitunter werden Online-Versicherungsverträge auch für dubiose Transaktionen nach Übersee genutzt, berichtet ein CIRC-Offizieller. Darüber hinaus hat sich die Online-Versicherung auch als Mittel der Bestechung herausgestellt. Als Dank für eine Gegenleistung werde etwa eine Police abgeschlossen. (vwh)

Foto: Ganz ohne Umschlag wird Geld über Online-Versicherungsverträge gewaschen. (Quelle: darrendean/ sxc)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten