Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Business as Usual reicht nicht zum Überleben

24.06.2015 – Accenture_Meyer“Business as Usual” wird für Versicherer nicht reichen, um die kommenden Jahre zu überleben. Versicherungsexperte Thomas Meyer ist überzeugt, dass Versicherer, die an althergebrachten Erlösmodellen festhalten nicht wachsen können. Neue Technologien in Telematik, Wearables, Beacon-Marketing und virtuelle Beratung sind für ihn nur einzelne Zeichen einer überwältigenden Entwicklung auch für vernetzte Versicherer.

“Jedes fünfte der FTSE 100 in fünf Jahren gibt es heute noch nicht”, veranschaulicht Thomas Meyer, Accenture, die Zugkraft der Digitalen Transformation. Neben der Zusammensetzung der Top-Unternehmen an der Londoner Börse sieht er den Grad der Vernetzung des Internet der Dinge als wichtigen Parameter. Erhebliche Erschütterungen des vergangenen Jahres sieht er als zentrale Herausforderungen und Chancen für flexible Versicherer.

Den Ernst der Lage macht Thomas Meyer deutlich anhand eindrucksvoller Fakten: “Google hat im vergangenen Jahr mehr Geld in Übernahmen gesteckt als die fünf größten Rivalen zusammen.”

Für Versicherer von direktem Interesse: 145 Mio. eBay-Accounts wurden in einer Cyber-Attacke gehackt. Jenseits von Cyber-Sicherheit findet der Accenture-Versicherungsexperte in seinem aktuellen Blogbeitrag bemerkenswert, dass Telematik und autonome Fahrzeuge mittlerweile in Massenmedien allgegenwärtige Themen sind.

Welche Chancen und Risiken auch für Versicherer bestehen und welche Entwicklungen die Technikwelt gerade macht, will er mit dem Faktum verdeutlichen, dass die Universität Nevada mit 3D-Druckern bald im Kampf abhanden gekommene Gliedmaßen von US-Soldaten wieder nachbauen will.

Den ersten Pay-per-Mile-Versicherungstarif von Metromile mit Uber erwähnt er ebenso am Rande wie den sagenhaften 18-Mrd.-Dollar-Quartalsgewinn von Apple.

Dass die Roboter-Industrie in vier Jahren schon 1,5 Mrd. Dollar ausmacht und dass 2020 jeder Mensch auf dem Planeten im Schnitt 4,3 mit dem Netz verbundene Gegenstände hat, sieht er als deutliche Ansatzpunkte für den digitalen Versicherer. (vwh/ku)

Bild: Accenture Versicherungsexperte Thomas D. Meyer. (Quelle: Accenture)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten