Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Bringen Start-Ups etablierte Versicherer unter Innovationsdruck?

06.03.2015 – Innovation_asifthebes_sxcFintech-Unternehmen bringen die Bankenindustrie in Wallung. Hier reagiert die Branche mit eigenen technischen Innovationen bis hin zu Partnerschaften mit Start-Ups. Erste Versicherungsunternehmen, die mobile Technologien, Big Data, Cloud und Social Media umsetzen, klopfen an die Branchentür.

Bringen Simplesurance, Friendsurance, Safe.me und Co. Versicherer in Innovations-Zugzwang? Die Frage ist, ob diese Unternehmen das Potential haben, die Generation Y abzuholen? Denn klassische Versicherer offenbaren hier mitunter Nachholbedarf wie der Capgemini World Insurance Report festgestellt hat.

Ein Vergleich mit der Bankenbranche und wie die mit den Fintech-Unternehmen umgeht, kann mitunter hilfreich sein. Finews.ch stellt für den Schweizer Markt fest: Fintech-Unternehmen sind Chance und Risiko zugleich für die etablierte Finanzindustrie.

Zunächst habe sich hier die traditionelle Bankenlandschaft zurückgehalten und die Entwicklungen beobachtet. Doch dann schlagen die Schlachtschiffe der Branche zu: entweder lancieren sie eigene Start-ups oder investieren über Risikokapital-Fonds. Auch direkte Partnerschaften mit den kleinen Innovatoren kommen für die Banken in Frage.

Auch die Axa beispielsweise hat auf jüngste Markteintritte reagiert und ein Risikokapitalfonds über 200 Mio. Euro ins Leben gerufen. Andere Versicherer adaptieren Innovationen nicht nur, sondern holen sich die High Potentials zur Entwicklung neuer Geschäftsfelder direkt ins Haus (siehe KÖPFE)

Bildquelle: asifthebes/ sxc

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten