Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Brauchen Versicherer den Digitalen Chief Officer?

11.03.2016 – Digital_Fotolia_92690281Weitgehend unbekannt in Deutschland ist bis dato die Position des Chief Digital Officers. Manch einer sieht den CDO gerade für Versicherer als das Werkzeug an der Schnittstelle von IT und Unternehmensführung, um den Herausforderungen der digitalen Kompression zu begegnen.

Der Branchenverband Bitkom will im Vorfeld der Cebit die Funktion des CDO pushen. Die aktuelle Lage eröffnet immenses Potenzial: Denn lediglich zwei Prozent aller Unternehmen mit mehr als 500 Beschäftigten haben demnach einen CDO.

Bitkom beschreibt die Position wie folgt: Der CDO ist für die Digitalstrategie verantwortlich, entwickelt neue Geschäftsmodelle auf Basis digitaler Technologien und treibt die digitale Transformation in der gesamten Organisation voran. In der Regel bearbeitet aber der CIO noch diese Themen, dessen Fokus aber auf der technischen Perspektive liegt.

Nach Schätzung des US-Berufsverbands “CDO Club” gab es im Jahr 2015 weltweit rund 2.000 Chief Digital Officer. Insbesondere in den angelsächsischen Ländern haben viele Unternehmen diese Position eingerichtet. In Deutschland ist diese Funktion selbst unter den DAX- und MDAX-Unternehmen dagegen nur sehr selten vorhanden.

Gerade für den Versicherer 4.0 könnte somit ein CDO beim Austarieren von Online- und Offline-Welt von zentralem Interesse werden. (vwh/ku)

Bildquelle: Fotolia

Aus der aktuellen Ausgabe des Business- und Managementmagazins Versicherungswirtschaft (Heft 03/16):

>Digitale Kompression: Herkömmliche Methoden und Grenzen der Unternehmensführung weiten und vernetzen sich.

vw2016_03_cover_rgb

  • Titel-Report: Chefredakteur Heinz Klaus Mertes zu den Parametern der Digitalen Kompression – Das Gesicht der Wirtschaft formt sich neu. (zum Beitrag)
  • Interview: Wirtschaftsforscher Clemens Fuest über digitale Investitionen und die Wettbewerbsstärke Deutschlands. (zum Beitrag)
  • Expert: In Harmonie mit den Maschinen: Zukunftsforscher Dirk Solte über ökonomische und soziale Wechselwirkungen von Big Data. What are the perspectives? How to dance with the machines in sustainable harmony. (zum Beitrag)
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten