Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Brasilianische Assekuranz floriert

12.06.2014 – Die brasilianische Versicherungswirtschaft hat sich in den vergangenen zehn Jahren spektakulär entwickelt. Der Weltmarktanteil der lokalen Assekuranz ist nach Angaben der Swiss Re von 0,48 Prozent 2002 auf 1,78 Prozent 2012 gestiegen. Damit war Brasilien in diesem Zeitraum nach China der zweitstärkste Wachstumsmarkt der Welt.

Während sich die brasilianische Wirtschaft nur langsam von der Wachstumsdelle, die das Bruttoinlandsprodukt (BIP) 2012 auf 0,9 Prozent drückte, erholt, verzeichnen die brasilianischen Versicherer überproportional hohe Wachstumsraten. Für 2012 verzeichnet eine Studie der zur spanischen Mapfre-Gruppe gehörenden Fundación Mapfre einen nominalen Prämienzuwachs von 23,3 Prozent auf 129,4 Mrd. brasilianische Real (51,3 Mrd. Euro). Die Studie basiert auf den Zahlen der brasilianischen Versicherungsaufsichtsbehörde Superintendência de Seguros Privados (SUSEP). Damit hat sich die Wachstumstendenz des vergangenen Jahrzehnts nicht nur konsolidiert, sondern sogar noch verstärkt. In der seit Jahren boomenden Lebensversicherung erzielte die Assekuranz eine Steigerung des Beitragsaufkommens um nominal 31,9 Prozent auf rund 76,9 Mrd. brasilianische Real (30,5 Mrd. Euro). Das herausragende Teilsegment ist dabei weiterhin die Produktart Vida Gerador de Beneficios Livre (VGBL), die 78 Prozent des Geschäftsvolumens der Lebensversicherung ausmacht. Sie legte zuletzt um 37,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr zu.

Die VGBLs gelten zwar als Versicherungsprodukte, entsprechen in ihrer Struktur jedoch eher Sparplänen oder Pensionsfonds. Aufgrund umfassender Steuervorteile erfreut sich das Produkt insbesondere bei der schnell wachsenden neuen brasilianischen Mittelschicht großer Beliebtheit.

Im Gegensatz zur Lebensversicherung erlebte die Nichtlebensversicherung 2012 nach der Mapfre-Studie eine leicht nachlassende Wachstumsentwicklung. Das nominale Wachstum erreichte 12,4 Prozent, real lag es bei 6,3 Prozent. Das Marktvolumen stieg damit auf 52,5 Mrd. brasilianische Real (20,8 Mrd. Euro). Das wichtigste Teilsegment, die Kraftfahrtversicherung, konnte dabei überproportional zulegen.

Brasilianische Versicherer

(Klicken zum Vergrößern) Führende Versicherungsgruppen in Brasilien 2012 (Quelle: Fundación Mapfre, SUSEP)

Am Ende des Geschäftsjahres 2012 agierten nach zuletzt vorgelegten Zahlen der Versicherungsaufsichtsbehörde SUSEP im lokalen Markt 116 Versicherungsunternehmen. Es handelt sich um einen höchst konzentrierten Markt, da auf die zehn führenden Gruppen 82,8 Prozent des Prämienvolumens entfallen (2011: 81,9 Prozent). Nicht enthalten sind hier die Krankenversicherer, da sie nicht von der SUSEP beaufsichtigt werden, sondern von der Agência Nacional de Saúde Suplementar (ANS). (reh)

Die komplette Story mit weiteren Details lesen Sie in der aktuellen Ausgabe des Business- und Managementmagazins Versicherungswirtschaft (Heft 6/14).

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten