Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Börsenwoche: Spitzen korrigiert oder am Beginn einer Talfahrt?

04.05.2015 – boersenplatz_ffmSchwarzmaler gegen Moderate: “Dass der Markt mal Luft holt, ist völlig normal”, erklärt Analyst Alfred Maydorn. Den übergeordneten Trend sieht er indes intakt. Der Schweizer Börsenexperte Marc Faber indes teilte dem US-Fernsehsender CNBC, dass er einen Einbruch am Aktienmarkt von bis zu 40 Prozent erwarte.

Manch ein Trader hatte jüngst wohl das “Sell in May” im Kopf und bereits im April sein Depot aufgeräumt. Wer die Kurskorrektur antizipiert hatte und verkauft hat, konnte noch dicke Gewinne einstreichen. Ein paar Spitzen abgebaut hat daher der Dax in den vergangenen zwei Wochen. Eine Korrektur von bis zu zehn Prozent halten auch die eher maßvollen Analysten für möglich, so dass sich der Deutsche Leitindex DAX zum Ende der Woche bei rund 10.000 Punkten einpendeln könnte.

Immer noch wirken Spekulationen über den Zeitpunkt der Zinserhöhung in den USA in die europäischen Werte hinein. Der wieder erstarkte Euro lastet auf dem Markt. Ob der Rückenwind von der Währungsseite abgeflaut ist, dürfte sich bald zeigen.

Auf der Agenda stehen die neuesten Daten zu den Industrieaufträgen am Donnerstag und zur Industrieproduktion in Deutschland am Freitag.

Die Berichtssaison ist in vollem Gange. An die 50 Unternehmen aus Dax , MDax , TecDax und SDax legen laut dpa Geschäftszahlen vor. Zahlreiche Hauptversammlungen, unter anderem bei der Allianz, stehen auf dem Programm. Versicherer wie die Hannover Rück, Scor, Munich Re, Axa, Zurich und Axa Winterthur veröffentlichen ihre Quartalszahlen. (vwh/ku)

Bildquelle: hkm

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten