Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Blick auf die Börse: Jenseits von China zählen jetzt die Zahlen

03.08.2015 – boersenplatz_ffmDie Leader in Erst- wie Rückversicherung präsentieren Zahlenwerk und Ausblick. Vor allen Dingen bei der Münchner Rück darf man gespannt sein, ob man den Konkurrenten Swiss Re weiter auf Distanz halten kann. “Mit der laufenden Quartalsberichterstattung sowie der Entwicklung in China im Fokus und auch wichtigen Konjunkturdaten aus Europa und den USA fährt die neue Woche alles auf, was sich die Börsianer derzeit erhoffen können”, lautet die Ansage zur Börsenwoche von Portfoliomanager Stefan de Schutter von Alpha Wertpapierhandel gegenüber der dpa .

Vor den Zahlen am Freitag: Die Allianz-Aktie bleibt nach wie vor ein Renner. Hier sind sich Analysten weitgehend einig in ihrer Einschätzung, dass das Papier deutlich unterbewertet ist. Die Munich Re hatte jüngst die Prognosen für das Gesamtjahr angehoben. Grund für den Anstieg von 2 Milliarden Euro im Vergleich zu der bisherigen Prognose sind überwiegend Wechselkurseffekte. Erste Andeutungen, wohin die Reise für den Rückversicherermarkt gehen wird, erwartet man von Munich Re Chef Nikolaus von Bomhard bereits heute beim World Risk and Insurance Economics Congress in München.

Gerade weil bei einigen Aktien durch die geringeren Handelsumsätze an den Märkten die Kursausschläge überzeichnet sein könnten sehen Experten den Gesamtmarkt aktuell in der Konsolidierung. Neue Trends werden daher nicht erwartet.

Aus dem Dax melden diese Woche BMW, Continental, Commerzbank und Beiersdorf die Zahlen. Dazu kommen aus dem deutschen Leitindex – neben Allianz und Munich Re – noch die Deutsche Telekom, die Post und Adidas.

Der Crash in China – so die Einschätzung von Analysten – sei zwar aktuell noch Thema: doch der Countdown zum September-Treffen der US-Fed läuft bereits. Hier geht es dann um das Einläuten der Zinswende. (vwh/ku)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten