Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Blick auf die Börse: Dax läuft noch nicht heiß

02.02.2015 – Boerse_Cornerstone_pixelioMario Draghis letzte Waffe hat die Laune angeheizt. Der Dax befindet sich im Höhenflug. Knapp 10.700 Punkte bedeuten: Im sonst eher schwachen Januar hat der Dax einen Sprung von neun Prozent gemacht. Viele Privatanleger haben diese Rallye verpasst. Doch auch in dieser Woche soll der Motor noch nicht heiß laufen.

Die Stimmung an den Märkten endgültig zum Überkochen hatte jüngst das umfangreiche Anleihekaufprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) gebracht. Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret hob gleich den Zeigefinger – hohe Liquidität trifft aktuell auf niedrige Zinsen – und warnte vor einer Überhitzung des Marktes. Er sieht die Gefahr von Preisblasen.

In der kommenden Woche gibt es interessante Wirtschaftsdaten und Branchentermine. Es scheint zunächst unwahrscheinlich, dass der Motor heiß läuft und stockt.

Allein die US-Pkw-Zulassungen, die am Dienstag veröffentlicht werden, werden Auswirkungen auf die Aktien der hiesigen Autobauer BMW, Daimler und VW haben. Daimler präsentiert zudem aktuelle Geschäftszahlen. Bankhäuser wie BNP Paribas präsentieren geben ebenfalls Einblick in die Bücher.

Am Donnerstag startet die ISPO-Messe in München. Große Sportartikelhersteller wie Adidas, Nike und Puma werden in die Schlagzeilen drängen und so auch ihre Aktien beeinflussen.

Auf der politischen Seite wirken Berichte zum Einzelhandelsumsatz in der Eurozone und der ADP-Arbeitsmarktbericht zum Mitte der Woche. In der zweiten Wochenhälfte stehen unter anderem Zahlen zum Auftragseingang in der deutschen Industrie und weitere US-Arbeitsmarktdaten auf der Agenda.

Analysten sehen in den kommenden Wochen den Dax zwischen 10.580 und 10.850 Punkten und damit deutliche Trading-Chancen. (vwh/ku)

Bildquelle: Cornerstone/ pixelio

Tags: ,
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten