Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Big Data: Fluch oder Segen für die Versicherungsbranche?

20.05.2014 – Risikoscheue Versicherungsunternehmen drohen beim Thema “Big Data” den Anschluss zu verlieren. Sie werden von emsigen Datensammlern und Verwertern rechts und links überholt und könnten so langfristig ins Hintertreffen geraten. Das sind die Untersuchungsergebnisse einer neuen Studie des Beratungsunternehmens Bearing Point.

Google Executive Chairman Eric Schmidt prophezeite schon im November letzten Jahres im Insurance Journal Online, dass die Versicherungsbranche unter der Verwendung von Big Data “explodieren” werde. Nun drohen risikoscheue Versicherungsgesellschaften den Anschluss zu verlieren, da sie vielfach mit traditionellen Geschäftsmodellen weiterarbeiten. Dies zeigt eine aktuelle Studie des Bearing Point Institute unter 30 europäischen und US-amerikanischen Versicherungsunternehmen. Die Branche bescheinigt Big Data und Advanced Analytics zwar einen erheblichen Einfluss auf deren Geschäftsmodelle, doch die meisten Unternehmen sind noch nicht auf den Wandel vorbereitet:

71 Prozent der Befragten räumten den Themen Big Data und Advanced Analytics eine maximale Priorität bis zum Jahr 2018 ein, doch nur 24 Prozent attestierten ihrem Unternehmen dabei einen fortgeschrittenen oder einen führenden Reifegrad. Nur zehn Prozent gaben an, einen firmenweiten Implementierungsprozess gestartet zu haben.

Auf die Frage, weshalb Big Data eine Herausforderung für Führungskräfte von Versicherungsunternehmen quer über Ländergrenzen hinweg darstellt, ergab sich ein schwer zu durchbrechendes zyklisches Muster:

Mangelndes Know-how: Für 53 Prozent der Befragten stellt die Rekrutierung geeigneter Fachkräfte ein Problem dar. Mangel an klarem Verständnis: 16 Prozent gaben an, dass sie nicht genug über Big Data wissen. Keine einheitliche Unternehmensstrategie: Nur zehn Prozent der Befragten haben eine firmenweite Big Data-Strategie. Keine klare Verantwortlichkeit: 53 Prozent der IT-Führungskräfte werden mit den Herausforderungen von Big Data alleine gelassen. Risikoaversion: Nur 37 Prozent halten ihr Unternehmen für reif, um neue Ideen in Verbindung mit Big Data zu implementieren. (vwh)

Big Data
Grafik: Big Data: Fluch oder Segen (Quelle: BearingPoint, Klicken zum Vergrößern)

Link: Big Data: Fluch oder Segen für die Versicherungsbranche?

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten