Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Betriebliche Entgeltumwandlung ist weiterhin beliebt

29.07.2015 – throsten_teichmann_pressnrelationsDie betriebliche Entgeltumwandlung scheint sich nach wie vor großer Beliebtheit zu erfreuen, so das Ergebnis des “Insurance Survey” von Aon Hewitt zur den Trends der Entgeltumwandlung. Bei etwa 70 Prozent der Teilnehmer erfreue sich diese Form der betrieblichen Altersvorsorge (bAV) großer Wertschätzung. Um den Aufwand jedoch möglichst gering zu halten, setzen viele Unternehmen vor allem auf schlanke Verwaltungsabläufe, geringe Kosten und eine Entlastung der HR-Abteilungen.

“Die Nachfrage nach alternativen Garantieprodukten ist derzeit noch gering. Sie werden von den Arbeitnehmern vergleichsweise selten verlangt, da sie in der Regel stark erklärungsbedürftig sind. Die Veränderungen, die aufgrund von Niedrigzins, Solvency II und Zinszusatzreserve auf das Angebot im deutschen Versicherungsmarkt wirken, könnten hier allerdings zu einem Umdenken führen”, sagt Thorsten Teichmann, Geschäftsführer der Aon Pensions Insurance Broker GmbH.

So bieten laut Studie derzeit 62 Prozent der teilnehmenden Unternehmen ihren Mitarbeitern eine arbeitgeberfinanzierte Altersvorsorge an. Dabei würden Versorgungen immer mehr auch an eine Mitarbeiterbeteiligung geknüpft. Etwa die Hälfte der Teilnehmer mache sich hingegen keine Sorgen über die möglichen Auswirkungen des Niedrigzinsumfeldes. Der beruhe einerseits an einem hohen Anteil an innenfinanzierten Direktzusagen sowie andererseits auf der “Attraktivität” der Produkte, die sich weniger aus der Versorgungshöhe ergebe, so Teichmann. (vwh/td)

Bild: Thorsten Teichmann (Quelle: Press’n'Relations GmbH)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten