Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Beschleunigter Fortschritt auch für Versicherer Dauerzustand

15.04.2015 – IT_Shutterstock2Kunden sind heutzutage informiert, vernetzt, experimentierfreudig und vor allen Dingen selbstbestimmt. Das sollten Versicherer aufnehmen und sich weg vom Produkt, hin zum Kunden wenden, meint Accenture-Stratege Michael Costonis. Die digitale Transformation indes stellt sich für Experte Alain Veuve eher als permanente Umwälzung dar.

Von wegen Anfang einer Entwicklung: Business Developer Alain Veuve sieht die Auswirkungen der digitalen Gesellschaft auf die Wirtschaft keineswegs als digitale Transformation. In seinem Beitrag in t3n erklärt er, dass die Umwälzungen für die Gesamtwirtschaft permanent sein werden. Der in seinen Augen falsche Begriff der digitalen Transformation impliziere, dass ein Rückstand überbrückt werden müsse und dann nach einer bestimmten Entwicklung wieder gut ist.

“Der technologische Fortschritt beschleunigt sich exponentiell und es kommen in immer kürzeren Zeitabständen neue Technologien auf den Markt”, erklärt Alain Veuve. Entscheider in Unternehmen würden also gut daran tun, zu verstehen, dass das was sie jetzt als Digitale Transformation kennengelernt haben in Tat und Wahrheit erst der Anfang einer Ära ist, in der die Wirtschaft grundlegend umgebaut wird und deren Akteure nach ganz anderen Gesetzmäßigkeiten zu agieren haben.

Diesen Gesetzmäßigkeiten gerecht würden Versicherer mit Accenture-Strategen Costonis, indem sie sich auf den Kunden derart einlassen, dass ein Produkt in den Hintergrund tritt. “Findige Versicherer können so ihre komplette Wertschöpfungskette erneuern”, so Costonis in seinem aktuellen Blog. Dies bringe die Agilität und Flexibilität, um künftigen Herausforderungen gegenüber gewappnet zu sein – der permanenten Umwälzung nach Alain Veuve. (vwh/ku)

Bildquelle: Shutterstock

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten