Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Australische Versicherer melden steigende Schadenzahlen durch Buschbrände

22.10.2013 – busch-brand-feuerDie derzeit im australischen Bundesstaat New South Wales (NSW) wütenden Buschbrände haben nach Angaben australischer Versicherer mittlerweile eine Schadenhöhe von rund 30 Mio. US Dollar erreicht, Tendenz weiter stark steigend. Die Unternehmen erwarten für die kommenden Tage einen Anstieg der Schäden auf mindestens 80 Mio. USD.

Dabei gehen die Behörden davon aus, dass der Gesamtschaden durch die schwersten Feuersbrünste der letzten zehn Jahre “hunderte Millionen Dollar” erreichen wird. Der NSW Rural Fire Services Kommissar, Shane Fitzsimmons, warnte davor, dass der Kampf gegen das Feuer noch Wochen und nicht Tage andauern wird. “Diese Brände sind die schlimmsten, zerstörerischsten und verheerendsten in der Geschichte New South Wales” so Fitzsimmons weiter. Der Insurance Council of Australia (ICA), der die Nichtleben-Versicherer in Down Under repräsentiert, hat das Buschfeuer formal als Katastrophe für die Region klassifiziert. Seit dem Ausbruch des Feuers am letzten Donnerstag wurden bislang über 550 Ansprüche gestellt, viele Versicherte erlitten einen Totalverlust, so der Rat. (vwh)

Foto: In Down Under brennt der Busch – der Gesamtschaden wird erst in ein paar Wochen bekannt sein. (Quelle: vvw)

Link: Buschbrände in Australien – Asia Insurance Review

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten