Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Austausch zu neuen Wegen in der Versicherungsmedizin

20.05.2014 – dvfvw_logo_150Das Spektrum reicht von Möglichkeiten und Grenzen einer neuen Form der Risikoprüfung bis zur Zukunft des Berufsbildes der Risiko- und Leistungsprüfer. Predictive Underwriting steht unter anderem auf dem Programm, wenn sich heute auf Einladung des Deutschen Vereins für Versicherungswissenschaft der Fachkreis Versicherungsmedizin trifft.

Die Risiko- und Leistungsprüfung tauscht sich zu derartigen neuen Wegen aus. Wolfgang Wilsch, ehemaliger Vizepräsident Life & Health der Swiss Re, spricht zum Thema. Die ersten Markterfahrungen hat Alban Senn, Medical Consultant der Munich Re, parat. Die Eröffnung der heutigen Fachtagung übernimmt Achim Regenauer, Vorsitzender des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung, seines Zeichens auch Chief Medical Director der Munich Re.

In Fachforen geht es unter anderem um das Berufsbild für Risiko- und Leistungsprüfer in Deutschland. Impulsvorträge zur Diskussion kommen von Helga Grundmann (siehe DOSSIER), Head of Section Claims, Munich Re, und von Fiknet Veseli, Abteilungsleiterin Antragsservice Leben, Ergo Lebensversicherung.

Weitere Themen: Heinrich Duhme, Senior Medical Consultant der Hannover Rück, gibt ein Update zu Autoimmunerkrankungen. Wolfgang Hausotter, Gutachter aus Sonthoften behandelt den Themenkomplex der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitätsstörung (ADHS) und deren Übergang und Verlauf bei Erwachsenen. Das Schlusswort hat Stephan Becher, Vorsitzender des Fachkreises Versicherungsmedizin, Risiko- und Leistungsprüfung und Medical Director der Scor Global Life. (vwh)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten