Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Ausfallversicherung sichert TV-Showevents ab

26.05.2015 – tv_fussballDer Eurovision Song Contest (ESC), die Verleihung der Oscars oder die Übertragung wichtiger Fußballendspiele wie dem DFB-Pokalfinale am kommenden Samstag zählen heute zu den Fernsehereignissen der Superlative. Störungen oder Ausfälle wie jüngst bei “Germany’s Next Topmodel” bringen den Sendern allerdings nicht nur Häme, sondern auch erhebliche finanzielle Verluste. Die Versicherungswirtschaft bietet dafür heute drei Modelle an.

Die TV-Ausfallversicherung deckt demnach die Risiken eines Veranstalters ab, der ein TV-Ereignis gegen die Zahlung eines Eintrittsgelds öffentlich zeigen möchte. “Kann die Übertragung aus technischen Gründen nicht stattfinden, trägt die Versicherung den finanziellen Schaden aus der Rückerstattung der Eintrittsgelder”, berichtet Sabine Bach, Underwriter Contingency der Munich Re. Dabei greife die Police vor allem “bei Problemen mit der Satellitenverbindung als auch bei Stromausfällen und Fehlern der Empfangs- oder Projektionstechnik”.

Die TV-Sendeunterbrechungsversicherung zielt vor allem auf TV-Stationen ab. Mit dieser Police sichern sich die Sender bei einem Übertragungspanne gegen den Verlust von Gebühren und Honoraren ab. Immer größerer Nachfrage erfreuen sich zudem die sogenannten “Pay per view”-Deckungen. Diese sichern die Bezahlsender für den Fall ab, wenn Kunden aufgrund des Ausfalls einer Satellitenverbindung auf eine Gebührenerstattung pochen. (vwh/td)

Bildquelle: vwh

Link: “Wenn die TV-Sendung ausfällt”

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten