Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Aufsichtsbehörde CIRC reguliert Reputationsrisiko

10.03.2014 – circ-china-insurance-logo-150Mitte Februar dieses Jahrs hat die chinesische Versicherungsaufsicht CIRC einen Leitfaden zum Management der Reputationsrisken verabschiedet. Ein Reputationsrisiko ist nach der Definition der CIRC eine durch das eigene Handeln eines Unternehmens oder durch äußerliche Ereignisse zustande kommende negative Beurteilung des selben Unternehmens, die zu einem finanziellen Verlust führen kann.

In der Tat gibt es in den chinesischen Medien immer wieder negative Meldungen über Versicherungsbranche. Wie z.B. darüber, dass die Vertreter durch nicht vereinbartes Anrufen um die Kunden werben, die Versicherer in Schadenfällen nicht zahlen wollen oder die Versicherungsunternehmen Versicherung als Banksparprodukte verkaufen. Bei der Mehrzahl der Bevölkerung haben die Versicherungen in China durchaus ein schlechtes Image. In einem Freundenskreis meidet man sogar häufig diejenigen, die als Versicherungsvertreter arbeiten.

Die CIRC empfiehlt in dem Leitfaden den Unternehmen, die Steuerung der Reputationsrisiken in das allgemeine Risikomanagementssystem einzugliedern. Nach Willen der CIRC soll ein Unternehmen bei Entscheidungen über wichtige Änderungen der Strategien, bedeutsame Innovationen vom Geschäftsmodell oder groß ausgelegten Marketingkampagnen im Vorfeld eine Einschätzung von Reputationsrisiken anstellen. Auf der Managementebene soll eine extra Stelle zur Befassung mit diesen Risiken etabliert werden. Die CIRC kündigt auch an, die Reputationsrisiken in das System zur Überwachung der Solvabilität von Versicherern aufzunehmen und außerdem bei den Unternehmen vor Ort das Managementsystem für Reputationsrisiken zu prüfen. (hy)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten