Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Audi-Werkstätten und Versicherer bezeichnen sich gegenseitig als Monopolist

05.09.2014 – yan_heng_k-0814-150Von VWheute-China-Korrespondent Heng Yan.

Nach einem Bericht der Zeitung The Economic Observer haben die chinesischen Behörden Mitte August den ersten Strafzettel der Automobile-Industrie in China gegen vier BMW-Vertragshändler in der Provinz Hubei erlassen. Der Grund sollte sein, dass die Händler seit längerem Preise für Inspektion mit einander abgesprochen hätten. Die BMW-Händler mussten insgesamt umgerechnet fast 200.000 Euro Strafgeld zahlen. Trotzdem wurden die Strafe und das Verfahren von den Betroffenen als kurz und schnell in fast positivem Sinne akzeptiert.

In derselben Provinz ermitteln die Behörden seit einiger Zeit auch gegen etliche Audi-Werkstätten, ebenfalls wegen vermuteter Preisabsprache. Die Vertragswerkstätten sollen ständig in geheimem Treffen die Preise für Reparaturen festgelegt und im Lauf der Jahre nach oben verschoben haben. Bei der Ermittlung wollen die Behörden auch entdeckt haben, dass der Service-Chef der Audi-Vertriebsniederlassung in der Provinz geheime Treffen eingefädelt und sogar Reparaturpreise diktiert haben soll. Noch während der Ermittlungen ist ein Streit zwischen Audi-Werkstätten und Pkw-Versicherern ausgebrochen. Die Audi-Werkstätten schieben die Schuld auf die Versicherer, weil diese angeblich das Niveau für die Erstattung der Reparaturkosten diktiert hätten. Aus der Sicht der Auto-Werkstätten haben die drei Monopolistversicherer PICC, Ping An und Pacific das Erstattungsniveau immer gleich niedrig gehalten, so gleich, so dass es nach einer Absprache aussähe. Das niedrige Erstattungsniveau habe in der Vergangenheit die Werkstätten gezwungen, die Reparaturpreise niedrig zu halten, so dass sie ständig Verlust gemacht hätten. Daher hätten sie das Recht, die Preise zu erhöhen, aber nicht durch Absprache, so gab die Audi-Werkstätten an. Die drei Versicherer, die die PkW-Märkte in der Provinz Hubei zu mehr 80 Prozent besetzen, wiesen den Monopolist-Vorwurf als Unfug zurück und weisen auf die Statistik der Aufsichtsbehörde CIRC hin. Danach beträgt die Leistungsquote der PkW-Versicherer in der ersten Hälfte 2014 99 Prozent.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten