Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Atradius: Neue Shootingstars der Weltwirtschaft

12.02.2016 – tajmahal_pixelioIndien, Vietnam, Bangladesch, die Philippinen, Kenia, Tansania, Peru und Kolumbien sind die neuen Shooting-Stars der Weltwirtschaft – meint zumindest der Kreditversicherer Atradius. So glauben die Ökonomen des Kreditversicherers, dass diese Länder auf der Südhalbkugel mit guten Wachstumsraten entsprechend gute Chancen für deutsche Exporteure bieten.

Laut neuem Economic Report verzeichnete Indien in den vergangenen vier Jahren ein jährliches Wirtschaftswachstum von 6,6 Prozent. Für 2016 rechnen die Atradius-Experten mit einem Wachstum von voraussichtlich 7,5 Prozent. “Die größte Demokratie der Welt erfreut sich einer wachsenden Mittelschicht mit entsprechender Kaufkraft und profitiert im Gegensatz zu anderen BRICS vom niedrigen Ölpreis. Die anhaltende Industrialisierung macht das Land vor allem für Exporteure von chemischen Erzeugnissen, Maschinen und Anlagen sowie Konsumgütern interessant”, sagt Michael Karrenberg, Regional Director Risk Services Germany, Central, North, East Europe & Russia/CIS von Atradius.

Auch Vietnam verzeichnet laut dem Kreditversicherer ein durchschnittliches Wachstum von mehr als sechs Prozent pro Jahr. Wie die Philippinen habe das südostasiatische Land einen hohen Nachholbedarf in den Bereichen Infrastruktur und Gesundheitswesen. Dies bietet vor allem Unternehmen aus dem Maschinen- und Anlagenbau, der Informations- und Kommunikationstechnologie sowie der pharmazeutischen Industrie gute Geschäftschancen, so die Experten. Gleichzeitig werde der Konsumgütersektor durch die steigende Kaufkraft an Bedeutung gewinnen.

Eine ebenfalls rasante Entwicklung verzeichneten laut Atradius die afrikanischen Staaten Tansania und Kenia mit durchschnittlichen Wachstumsraten von jährlich sechs Prozent, die 2016 noch übertroffen werden. So könnten vor allem ausländische Unternehmen aus der Bauwirtschaft von den massiven Investitionen in die Infrastruktur profitieren. Auch Maschinen und Anlagen seien sehr gefragt, so Atradius.

Kolumbien und Peru bieten laut dem Kreditversicherer derzeit stabile politische Rahmenbedingungen. Hinzu kommen umfangreiche Investitionen der Regierung in die Infrastruktur, konstatieren die Experten. Zudem habe sich in Kolumbien die Sicherheitslage deutlich verbessert, was wiederum das Wirtschaftswachstum vorantreibe. Außerdem zähle die Einzelhandelsbranche zu den attraktivsten in ganz Südamerika, so Atradius. (vwh/td)

Bild: Taj Mahal (Quelle: Katharina Wieland Müller / pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten