Versicherungswirtschaft-heute
Donnerstag
08.12.2016
          Mobilversion

 


- Anzeige -

Asset Manager unterschätzen Fintechs

28.10.2016 – Finanzen by_Thommy Weiss_pixelio.deViele Vermögensverwalter unterschätzen das disruptive Potenzial der Fintechs. Demnach fürchtet nur jeder zweite Asset & Wealth Manager (AWM), Marktanteile an Finanz-Startups wie sogenannte Robo Advisor zu verlieren Zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Wirtschaftsprüfungs- und Unternehmensberatung PricewaterhouseCoopers (PwC).

Demnach sehen nur 17 Prozent der befragten Unternehmen in den neuen Playern “überhaupt kein Risiko”. 45 Prozent sind der Ansicht, dass die Fintechs bei der eigenen strategischen Ausrichtung eine wichtige Stellung einnehmen. Auch die Bereitschaft zur Kooperation mit der digitalen Konkurrenz ist laut Umfrage derzeit eher schwach ausgeprägt. 34 Prozent gaben demnach an, sie hätten mit Fintech-Firmen bislang noch gar nichts zu tun gehabt. Zum Vergleich: In der Finanzbranche insgesamt sind dies laut PwC nur 25 Prozent.

“Im Payment-Sektor und im Retail-Banking finden sich schon unzählige Beispiele, wie Fintechs mit neuen Lösungsansätzen die Spielregeln verändern. Vieles spricht dafür, dass das Asset & Wealth Management der nächste Bereich ist, der von technologiegetriebenen Akteuren disruptiert wird”, kommentiert Markus Hammer, Leiter des Bereichs Asset & Wealth Management bei PwC in Deutschland. (vwh/td)

Bildquelle: Thommy Weiss / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

Verlag Versicherungswirtschaft | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten