Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

AO-Vermittler: Die Hälfte sind Fans ihres Unternehmens

21.10.2013 – YouGov-LogoDie Hälfte der Ausschließlichkeitsvermittler lässt sich „als Fan ihres Unternehmens einordnen , so eines der Ergebnisse der jüngsten IMB/YouYov-Vermittlerstudie 2013. Die Qualität und Prämienhöhe der Produkte, die für die Abschlussbereitschaft der Kunden entscheidend sind, wirkt maßgeblich auf die Zufriedenheit der Vermittler. Überdies ist das Image des Versicherers für die Vertreter von höchster Bedeutung. 

Vor dem Hintergrund „des anhaltenden Niedrigzinsniveaus” und dem damit aus Kundensicht an Attraktivität verlierenden klassischen Leben- und Rentenversicherungsgeschäft sowie „der Unsicherheit über die Zukunft der privaten Krankenversicherung”, inklusive der Diskussion über die „Provisionsdeckelung”, fallen die Ergebnisse der diesjährigen Studie nach Angaben des Marktforschungs- und Beratungsunternehmens YouGov „positiv” aus.

Gegenüber der Vermittlerstudie des vergangenen Jahres bleibt die Gesamtzufriedenheit stabil. Weiche Faktoren wie die Marke und das Image des Unternehmens spielen eine zentrale Rolle bei der Vermittlerbindung und bei der Abschlussbereitschaft der Kunden. Es komme immer mehr darauf an, so YouGov, „eine Vision der Marke zu formulieren, die Kunden, Mitarbeiter und Vertriebspartner überzeugt”. Das Marktforschungsunternehmen sieht hier noch Nachholbedarf. Denn nur „58 Prozent aller Vertreter (mit einer Spannbreite von 44 bis 94 Prozent) über die einzelnen Vertriebe” könnten sich gänzlich mit den Markenwerten ihres Versicherers identifizieren.

Die entscheidenden Treiber für die Vertreterbindung sind nach den Ergebnissen der Studie neben dem Ruf bzw. dem Image des Versicherers die Entscheidungsfreiheit der Vertreter und die Kunden-Serviceleistungen. Zudem ist die Vermittlerunterstützung sowie die Prozess- und IT-Kompetenz von höchster Bedeutung.

Die Qualität von Fonds-Produkten wird besser beurteilt als 2102. Eine gegenläufige Entwicklung zeigt sich bei Finanzierungs- und Bausparprodukten. Trotz der zum Teil steigenden Prämien im immer wichtiger werdenden Kompositbereich sind keine „Bewertungsschwankungen” festzustellen. (vwh)

Autor:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten