Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Anteile an drei chinesischen Versicherern stehen zum Verkauf

11.06.2014 – china_schanghai_foto_yan_150Von VWheute-China-Korrespondent Heng Yan.

Pünktlich zum Inkrafttreten der Aufsichtsregelung über Merger und Acquisition in der Versicherungsbranche am 1. Juni haben die Investoren bei drei chinesischen Versicherungsunternehmen ihre Anteile zum Verkauf angeboten. Es betrifft die Dazhong Insurance, die Landwirtschaftsversicherer die Anxin und die Aeon Life.

Bemerkenswert dabei ist, dass die Investoren fast alle große staatliche Konzerne sind, die meistens in der Metropole Schanghai ihren Sitz haben. Man kann nur vermuten, dass es wahrscheinlich in der ostchinesischen Boomstadt noch andere bessere Investitionsmöglichkeiten gibt, die attraktiver als die Versicherung sind und noch schneller Geld in die Kasse einspülen können. Der Investor, der sich jetzt von der Dazhong durch Veräußerung seines Anteils von ca. 1,4 Prozent für umgerechnet 2,9 Mio. Euro trennen will, ist Schanghai Gas Line, die auf Verlegung und Management von Gasleitungen spezialisiert ist. Der bisherige Hauptinvestor bei der Dazhong mit einem Anteil von 20 Prozent, die Starr Insurance & Reinsurance, signalisiert Interesse an dem Anteil von der Schanghai Gas Line. Die Dazhong hat in 2013 einen Gesamtumsatz von umgerechnet 167 Mio. Euro und zugleich einen Betriebsverlust von 17 Mio. Euro erzielt.

Währenddessen erzielte der Agrar-Versicherer Anxin in 2013 mit dem Umsatz von umgerechnet 105,5 Mio. Euro einen Gewinn von umgerechnet ca. 4,4 Mio. Euro. Unter den großen Investoren bei der Anxin befindet sich auch die staatliche Vermögensverwaltung Schanghai State-Owned Assets Operation Ltd. Co.. Mit dem Verkauf der Anteile von insgesamt 34,34 Prozent schätzen die Experten der Zeitung China Security, dass die trennenden Kapitalgeber auf einen Erlös in Höhe von 26,7 Mio. Euro hoffen können.

Die Aeon Life musste in 2013 bei dem Umsatz von ca. 477 Euro einen Verlust von ca. 44 Mio. Euro verkraften. Der diesmalige veräußernde Investor ist einer der fünf größten staatlichen Energieversorgern China, Guodian Corporation. Den Verkaufserlös von 4,237 Prozent Anteil beziffern die Experten schätzungsweise auf umgerechnet ca. 14,6 Mio. Euro.

Bild: In den chinesischen Versicherungsmarkt kommt Bewegung. (Quelle: hy)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten