Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Angewandte Analytik für Kapitalmanagement und Zeichnungspolitik

10.03.2015 – Daten_Rainer Sturm_pixelioNicht die schiere Masse an Daten macht den Unterschied sondern deren intelligente Nutzung. Das ist die Arbeitsthese von SAS-Experte Thorsten Hein. Die Optimierung der Profitabilität gehe über die Kapitalanlagen und die versicherungstechnischen Verbindlichkeiten, also die Zeichnungspolitik.

Wenn die Möglichkeiten auf Seiten der Kapitalanlagen sinken, z.B. durch eine Niedrigzinsphase, wie wir sie aktuell erleben, oder durch geänderte regulatorische Anforderungen, dann muss sich der Versicherer auf die Zeichnung profitablerer Risiken konzentrieren”, sagt Thorsten Hein, verantwortlich für Business Development Insurance bei SAS.

Um allerdings herauszufinden, welche Risiken wirklich auch über die gesamte Laufzeit profitabel sind, müsse er in der Lage sein, hierbei alle relevanten Einflussfaktoren möglichst genau zu berücksichtigen, angefangen beim Vertriebspotenzial möglicher neuer Policen, über die damit verbundenen potenziellen Schäden und die Bildung der notwendigen Reserven bis zur angemessenen Rückversicherungsstrategie.

Hein: “Natürlich kann man auch neue Tarifmerkmale und Risikofaktoren einführen, um noch besser die attraktiven Risiken zu selektieren und sich auch von anderen Mitbewerbern auf dem Versicherungsmarkt abzuheben. Wenn ein Versicherer diese Ideen aber nicht konsequent umsetzen kann oder er gar nicht in der Lage ist, das sich hieraus ergebende Potenzial mangels der zur Verfügung stehenden Daten – aus welchen Gründen auch immer – oder der nicht richtig angewandten Analytik oder schlichtweg aufgrund fehlenden Expertenwissen auszuschöpfen, dann scheitert ein solches Vorhaben bereits im Ansatz.”

Fraglich sei somit nicht nur, ob die Kunden die sich daraus ergebenden, auf sie noch individueller zugeschnittenen Produkte auch annehmen werden, sondern ob die Versicherer damit auch ihre Ziele erreichen werden, indem sie die richtigen Produkte an die richtigen Kunden verkaufen und ihre eigene Profitabilität wesentlich genauer im Auge behalten.

“Natürlich müssen die Versicherer für diese Veränderungen zeitnah gut gerüstet sein. Wer hier den Startschuss verschläft, wird die Zeit später kaum aufholen können”, erklärt er im Interview mit VWheute. (vwh/ku)

Bild: Rainer Sturm / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten