Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

Allianz begrüßt den Elefanten

02.04.2015 – Allianz_Logo_NeuAprilscherze im Medienspiegel: Die Nachricht des Tages – neben der Berufung eines versicherungsaffinen Journalisten in den Bafin-Verbraucherbeirat – am gestrigen 1. April: Die Allianz stellt ihr neues Logo vor. Fortan soll der stilisierte Adler der Vergangenheit angehören. Der Elefant mit seinem Bezug zu Weisheit, Leidenschaft und Stärke wurde als Tier der Wahl präsentiert.

Der Twitter-Kanal der Allianz zeigte sich gestern mit neuem Logo. Doch für alle, die sich bereits in der versicherungstechnischen Sendung mit der Maus wähnten: es handelt sich um einen grafisch gut gemachten Aprilscherz.

Mehr politisch-inhaltlich ging Kollege Markus Rieksmeier auf Versicherungsbote.de vor. Er hatte – selbstverständlich exklusiv und journalistisch einwandfrei aufbereitet – von einem neuen Honorarberatergesetz erfahren. Dementsprechend war er der einzige, der Staatssekretär Gerd Billen von den Vorzügen des neuen “Honorarberatertyps 2.0.” handeln lassen konnte – vollkommen provisionsfrei.

Die Nahles-Rente ist in aller Munde und das Versicherungsmagazin hatte gestern dazu den vermeintlichen Aufreger des Tages: Der Vertrieb der neuen Produkte sollte demnach nur solchen Vermittlern erlaubt werden, die mindestens zehn Jahre Gewerkschaftsmitglied sind und gleichzeitig eine Unbedenklichkeitsprüfung bei der Gewerkschaftsjugend vorweisen können.

Herbert Fromme vom Versicherungsmonitor hatte als einziger von einer erneuten Produkt-Revolution der Generali erfahren: eine präventive Unfallpolice, die mit Riesen-Ersparnis lockt für alle, die lieber daheim bleiben.

Das Deutsche Institut für Altersvorsorge indes hatte sich Gedanken gemacht und tatsächlich herausgefunden, wie mit der Maut Geld zu machen ist. “Vierte Vorsorgesäule: Die Maut-Rente kommt”, lautete die Überschrift. Die Idee, die auch wieder Sozialministerin Andrea Nahles (SPD) zugeschrieben wurde, war ausgeklügelt: Die Maut-Rente sollte derart granular und adäquat berechnet werden, dass sich selbst die Fahrweise auf die Auszahlungsphase auswirkt.

Die Scherzmeldung, die gestern für reichlich Magenschmerzen gesorgt hat, war zweifellos die angedrohte Schokoladen-Steuer. Der Blog Geld.de wusste gestern, warum Naschen teurer wird.

Kein Aprilscherz gestern indes war der unter anderem bei Investment.com gemeldete Rat von Steen Jakobsen, seineszeichens Chefvolkswirt der Saxo-Bank:

“Reduzieren Sie Ihr Aktienportfolio auf das Niveau, das es am 1. Januar letzten Jahres hatte, halten Sie das Geld in bar und nehmen Sie sich schön lange Sommerferien”, sagte der 50-Jährige, der bei der dänischen Bank auch Investmentchef ist. “Sie werden kein Geld verdienen, aber sie vermeiden das Abwärtsrisiko.” (vwh/ku)

Bildquelle: Allianz

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten