Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Absatzvolumen im Einzelhandel im Euroraum um 0,4 Prozent gestiegen

12.08.2014 – Eurostat-LogoIm Juni 2014 stieg das saisonbereinigte Absatzvolumen des Einzelhandels gegenüber Mai 2014 im Euroraum (ER18) um 0,4 Prozent und in der EU28 um 0,3 Prozent , laut Schätzungen von Eurostat, dem statistischen Amt der Europäischen Union. Im Mai hatte sich das Einzelhandelsvolumen im Euroraum um 0,3 Prozent erhöht und war in der EU28 stabil geblieben.

Im Euroraum ist der Anstieg des Absatzvolumens im Einzelhandel um 0,4 Prozent im Juni 2014 gegenüber Mai 2014 auf Anstiege von „Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren“ um 0,5 Prozent und im Nicht-Nahrungsmittelsektor um 0,3 Prozent zurückzuführen, während Motorenkraftstoffe um 0,1 Prozent abnahmen. In der EU28 ist der Anstieg des Absatzvolumens im Einzelhandel um 0,3 Prozent auf Anstiege von „Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren“ um 0,5 Prozent, von Motorenkraftstoffen um 0,3 Prozent und im Nicht-Nahrungsmittelsektor um 0,2 Prozent zurückzuführen. Die höchsten Zuwächse des Einzelhandelsvolumens insgesamt verzeichneten Deutschland (+1,3 Prozent ), Österreich (+1,1 Prozent ), Polen (+1,0 Prozent ) und Estland (+0,9 Prozent ) und die stärksten Rückgänge Finnland (-1,8 Prozent ), Portugal (-1,4 Prozent ), Malta (-1,1 Prozent ) und Spanien (-0,8 Prozent ).

Im Euroraum ist der Anstieg des Absatzvolumens im Einzelhandel um 2,4% im Juni 2014 gegenüber Juni 2013 auf Anstiege im Nicht-Nahrungsmittelsektor um 3,0 Prozent und von „Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren“ um 2,0 Prozent zurückzuführen, während Motorenkraftstoffe um 0,8 Prozent zurückgingen. In der EU28 ist der Anstieg des Absatzvolumens im Einzelhandel um 2,5 Prozent auf Anstiege im Nicht-Nahrungsmittelsektor um 3,5 Prozent und von „Nahrungsmitteln, Getränken und Tabakwaren“ um 1,8 Prozent zurückzuführen, während Motorenkraftstoffe um 0,5 Prozent abnahmen. Die höchsten Zuwächse des Einzelhandelsvolumens insgesamt verzeichneten Luxemburg (+12,9 Prozent ), Rumänien (+10,0 Prozent ), Estland (+7,8 Prozent ) und Frankreich (+4,9 Prozent ) und die stärksten Rückgänge Slowenien (-2,6 Prozent ), Finnland und Malta (je -1,5 Prozent ).

Der vollständige Bericht mit weiteren Zahlen und Tabellen von Eurostat unter beigefügtem Link. (vwh)

Link: Absatzvolumen im Einzelhandel im Euroraum um 0,4% gestiegen (PDF)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten