Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

So wollen die Versicherer den Kfz-Kampf gewinnen

27.10.2017 – Auto BMW - dgWie in jedem Jahr klagen die Versicherer über zu geringe Margen im Kfz-Geschäft – und gönnen der Konkurrenz doch nicht den kleinsten Krümel Marktanteil. VWheute hat bei fünf großen Kfz-Versicherern nach ihrer Kfz-Sieger-Strategie 2017 gefragt.

Nicht alle Unternehmen wollten auf alle Fragen antworten – die Huk als Primus hat sich der Anfrage leider gänzlich entzogen. Vorab, die Antworten werden teilweise leicht gekürzt wiedergeben.

Die wichtigste VWheute-Frage vorab: Mit welchen Maßnahmen wollen sie Mitbewerbern Marktanteile streitig machen?

Allianz: “Uns ist wichtig, dass unsere Kunden rundum abgesichert sind. Sie sollen im Schadenfall keine negativen Überraschungen erleben. Wir haben daher bereits in der Teilkaskoversicherung die Kleinstdifferenzierungen abgeschafft. Kunden müssen bei uns nicht mehr überlegen, ob sie sich etwa nur gegen Unfälle mit Haarwild oder mit allen Tieren absichern möchten. Gleiches gilt u. a. für Marder- bzw. Tierbisse und Elementarschäden. In der Teilkaskodeckung sind Kollisionen mit allen Tieren, Tierbisse inkl. Folgeschaden bis 3.000 Euro und alle Elementarereignisse mitversichert. Außerdem sollen die Unterschiede in den Produktlinien (Smart, Komfort, Premium) auf einen Blick erkennbar sein. Kurz gesagt: Unsere Autoversicherung soll für die Kunden einfach und verständlich sein.”

Axa: “Unser größter Treiber ist und war immer ein umfassendes und innovatives Leistungsangebot für unsere Kunden. Wir wollen nicht unbedingt der billigste Anbieter von Kfz-Versicherungen sein, sondern umfassende und auf die Bedürfnisse der Kunden optimal zugeschnittene Lösungen bieten, natürlich zu attraktivem Preis. Dabei setzen wir auf konsequente Kundenorientierung. Das Kundeninteresse ist inzwischen stärker darauf ausgerichtet, die eigene Mobilität abzusichern – ein wirklich wichtiges Gut. Hierauf zahlen wir ein, zum Beispiel mit unserer Mobilitätsgarantie, unserem Telematik-Produkt Axa Drive Check oder der Kooperation mit großen Sharing-Anbietern wie BlaBlaCar.”

LVM: “Als einziger unter den großen Kraftfahrtversicherern sind wir nur mit einer Produktlinie und ohne Werkstattbindungstarif im Markt vertreten. Wir verstehen uns als Serviceversicherer mit einem sehr guten Preis-Leistungsverhältnis. In der Kraftfahrtversicherung wird die Kaufentscheidung immer noch in erster Linie durch den Preis beeinflusst. Wir haben zudem die Erfahrung gemacht, dass unsere Kunden darüber hinaus auch ein Produkt auf Premium-Niveau erwarten.”

VHV: “Wir bieten auch in diesem Jahr mit unserem Klassik-Garant und dem Zusatzbaustein Exklusiv ein leistungsstarkes Produkt mit einem umfangreichen Leistungsumfang. Damit sind wir auch in diesem Jahr gut aufgestellt und freuen uns auf das diesjährige Jahresendgeschäft.”

VWheute: Was wird in Zukunft wichtig, um auf dem KFZ-Markt führend zu werden/bleiben?

Die LVM setzt auf Zusatzdienste und Service: “Unsere Kunden profitieren von umfassenden Serviceleistungen: Im Rahmen des LVM-Schaden-Services trifft beispielsweise immer der Kunde die Entscheidung, wo sein Auto repariert werden soll. Wählt er eine LVM-Partnerwerkstatt, erhält er zusätzliche Leistungen, beispielsweise Hol- und Bringservice, Fahrzeugreinigung sowie einen Ersatzwagen für die Reparaturdauer. Dank unserer Update-Garantie werden Leistungsverbesserungen direkt auch für alle Bestandskunden wirksam, so dass jeder Versicherte automatisch immer die beste Leistung erhält, ohne seinen Vertrag selbst neu anpassen zu müssen. Letztendlich führt unsere Positionierung als ausschließlicher Agenturversicherer mit hoher Beratungskompetenz zu einer starken Kundenbindung, niedrigen Stornoquoten und hoher Kundenzufriedenheit. Wir gehören seit Jahren zu den Versicherungsunternehmen mit hohen Wachstumsraten im Kraftfahrtmarkt.”

Die Axa setzt voll auf die Befriedigung des Kundeninteresses: “Der Wettbewerb in Kfz war stets dynamisch und wird dies auch bleiben. In diesem Umfeld ist es wichtig, an den Anfang aller Überlegungen den Kunden und sein Interesse zu stellen. Darauf ausgerichtet entwickeln wir dann auf effiziente Art und Weise überzeugende Produkt- und insbesondere Servicelösungen. Wir sind bestrebt, diese über alle wesentlichen Vertriebswege oder Neudeutsch „Touchpoints“ dem Kunden nahe zu bringen. So sind wir bestens positioniert, auch langfristig im deutschen Kfz-Versicherungsmarkt eine führende Rolle zu spielen.”

Die Allianz vertraut der Kompetenz des Kunden
: “Insbesondere in der Autoversicherung sind die Kunden sehr gut informiert und wissen oft, was sie benötigen. Anbieter müssen daher mit Preis und Leistung überzeugen.”

Bildquelle: dg

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten