Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Wenn der Rockstar nicht mehr rocken kann

25.04.2017 – Rammstein_Live in ParisDer Auftritt des geliebten Rockstars findet in wenigen Tagen statt, seit Monaten fiebert man darauf hin, und dann das: Der Termin wird wegen Erkrankung des Künstlers abgesagt. Ärgerlich für den Fan, dessen Karte aber in aller Regel ersetzt wird. Doch was ist mit dem Künstler, wer ersetzt dessen Verlust? Der Spezial-Versicherer Erpam hat eine Lösung entwickelt.

Oftmals haben Künstler keine Absicherung, wenn ein Auftritt oder Tournee wegen eigener Erkrankung oder der eines Band-Mitglieds abgesagt werden muss. Je nach Länge der geplanten Tour kann die entgangene Gage zu enormen finanziellen Problemen führen. Die Assekuranz Makler Erpam haben eine Ausfallversicherung entwickelt, um solchen Problemen vorzubeugen.

Versichert sind in der neuen Absicherung bis zu sechs Bandmitglieder oder Künstler bis zu 70 Jahren. Weitere Personen können mitversichert werden. Versichert sind Krankheit, Unfall, Tod oder sonstiges Nichterscheinen einer versicherten Person. Eine Einschränkung gilt allerdings: Die jeweilige Ursache muss außerhalb des Einflussbereiches der versicherten Personen liegen. Weiter Bausteine wie Terror können mitversichert werden.

Die Prämie errechnet sich leicht aus der angemeldeten Gesamtversicherungssumme. Der Prämiensatz für die Grunddeckung beträgt 1,20 Prozent aus der Versicherungssumme. Die Mindestprämie je Versicherungsvertrag beträgt 300 Euro. (vwh/mv)

Bild: Rammstein live in Paris (Quelle: dpa)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten