Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 
- Anzeige -

Versicherungswirtschaft 1/2017: Sicherheit als System

09.01.2017 – vw0117Sicherheit im System: Die neue Ausgabe des Business- und Managementmagazins Versicherungswirtschaft beschäftigt sich zum Jahresauftakt 2017 mit der künftigen Marschroute der Asset Manager. Rund 1,5 Billionen Euro haben diese derzeit auf der hohen Kante. Appetit auf Risiko haben die Versicherer dennoch kaum, wie VW-Redakteur Christoph Baltzer im Titelreport konstatiert. Schließlich sind Versicherer “keine Zockerbuden”, betont Talanx-Vorstand Immo Querner im Exklusiv-Interview. Gleichzeitig fordert Pimco-Manager Frank Witt zu einem globalen Denken auf.

Ebenfalls im Fokus: PKV-Direktor Volker Leienbach warnt im Exklusiv-Interview vor einer Systemdebatte: “Die Idee einer Bürgerversicherung funktioniert selbst im Albtraum nicht”. Zuverlässig wie ein Uhrwerk sind jedenfalls die Schadenversicherer, die entgegen aller Unkenrufe einmal mehr ihre Stärke bewiesen haben: Allein 2015 stiegen die Beitragseinnahmen der Schadenversicherer von 71,2 auf 75 Mrd. Euro. Nach Angaben der Bafin stieg die Schadenquote im gleich Zeitraum um 1,4 Prozentpunkte auf 68,8 Prozent – die Kostenquote sank hingegen von 25,4 auf 25,2 Prozent.

Im Profil: SV-Finanzschef Roland Oppermann, der sich zu den Gewinnern eines Brexit rechnet. (vwh)

Link: Die aktuelle Ausgabe der Versicherungswirtschaft

Bildquelle: vwh

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten