Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

VWheute MÄRKTE & VERTRIEB

Tianjin-Explosion: Tierkadaver zerstört Daimler-Autos

12.01.2017 – Mercedes Daimler - dgAuf einer Neujahrsveranstaltung von Mapfre Global Risks sprach Gerd Kaiser, Leiter Industrieversicherung bei Daimler Insurance Services, über schwarze Schwäne. In diese Kategorie fiel die Tianjin-Katastrophe, deren Sachschäden auf sechs Mrd. US-Dollar angewachsen sind. Von den 75.000 im Hafen gelagerten Neuwagen befanden sich 7.200 der Marke Mercedes, die die Explosion überstanden, aber nicht die chemischen Folgereaktionen. mehr…


Geld verdienen mit einem Kfz-Unfall

12.01.2017 – Unfallauto_Dieter Schuetz_pixelio.deKunden der Bavaria Direkt können bei einem Unfall finanziell profitieren. Das wird durch eine Kooperation des Direktversicherers mit der digitalen Auszahlungsplattform Optio Pay möglich. Geschädigte erhalten das Angebot, sich die Schadensumme ganz oder in Teilen als Wertgutschein auszahlen zu lassen und dabei einen Gewinn einzustreichen. mehr…


Allianz zieht den Blaumann an

12.01.2017 – Waschmaschine_Markus Wieser_pixelio.de.Die Münchener führen einen Reparaturservice für Haushaltsgroßgeräte ein. Der Kunde kann bei defekten Geräten die Allianz kontaktieren, die dann die komplette Organisation der Reparatur übernimmt. Der Kunde bezahlt nur die Ersatzteile, die teurer als 25 Euro sind. Der Service ist Teil des vier Euro teuren Allianz Haus- und Wohnungsschutzbrief Plus. mehr…


Universa baut Fondspolicen aus

12.01.2017 – universa_nuernbergIn die Fondspolice der Universa können ab sofort eine kostenlose Pflegeoption zu Rentenbeginn und ein Rebalancing integriert werden. Zudem kann das Garantieniveau frei bestimmt und eine zusätzliche Sicherungsfunktion eingebaut werden. Die Pflegeoption ermöglicht es dem Versicherten zu Rentenbeginn frei entscheiden zu können, ob er die normale Rente oder eine etwas niedrigere Altersrente erhalten möchte. mehr…


Neue Makler-Software nach DIN-Norm

11.01.2017 – Scholl Thomas_DefinetDie Definet Deutsche Finanz Netzwerk hat eine neue Software für die Finanzanalyse von entwickelt. Die Zielgruppe des zertifizieren und nach DIN-Norm arbeitenden Produkts sind Makler. Aber auch Privatpersonen können die Software zur Finanzplanung nutzen. mehr…


Swiss Life lanciert neue Pflegerente

11.01.2017 – Pflege_by_Karl-Heinz Laube_pixelioSwiss Life Deutschland hat zum Jahresbeginn den neuen “Pflege- und Vermögensschutz” auf den Markt gebracht. Demnach soll die Pflegerente nach Unternehmensangaben einen lebenslangen und weltweiten Versicherungsschutz in allen Pflegegraden und bei Demenz anbieten. Zudem enthält der Tarif auch verschiedene Assistance-Leistungen in Kooperation mit dem Malteser Hilfsdienst. mehr…


Alte Leipziger setzt bei Rentenversicherung auf Flexibilität

11.01.2017 – -dr-bierbaum-juergen_Alte LeipzigerDie Alte Leipziger hat eine neue Rentenversicherung konzipiert: Die AL_Rente Flex setzt auf eine Mischung aus klassischer Geldanlage und Fonds. Der Versicherungsnehmer kann selbst entscheiden, wie er sein Geld anlegen möchte – und zwar jeden Monat neu. VWheute hat mit Jürgen Bierbaum, Vorstand Alte Leipziger Lebensversicherung über das neue Produkt gesprochen, das heute in den Vertrieb geht. mehr…


China will Steuerbetrug stärker bekämpfen

10.01.2017 – steuerbehoerde_schanghai_hyChina und Indien wollen den internationalen Steuerbetrug stärker bekämpfen. So hat Indien das Bargeld zumindest teilweise abgeschafft. Diesem Beispiel ist China nicht gefolgt, ergreift allerdings andere Maßnahmen. Nach einer Mitteilung der höchsten chinesischen Steuerbehörde, der State Administration of Taxation, wurde Anfang des Jahres eine großangelegte Untersuchung der Bankkonten von nichtständigen Einwohnern gestartet. mehr…


BVK kritisiert Ungleichheit beim Geldwäschegesetz

10.01.2017 – Michael H. Heinz BVKDer Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) beanstandet den Gesetzentwurf des Finanzministeriums zur Umsetzung der 4. EU-Geldwäscherichtlinie (GwG). Das Gesetz soll Sicherungsmaßnahmen verstärken, um die Legalisierung von kriminell erworbenem Kapital zu verhindern. Der BVK sieht insbesondere die Exklusivvermittler unfair behandelt. mehr…


Coface fürchtet mehr Risiken in der Türkei

10.01.2017 – tuerkei_Bildpixel_pixelio.deRegionale Spannungen, größere Sicherheitsprobleme im Land, der gescheiterte Putschversuch im Juli vergangenen Jahres und die Herabstufung des Ratings für die Staatsbonität – dies sind nach Ansicht des Kreditversicherers Coface nur einige Ursachen für die zunehmend gestiegenen Risiken in der Türkei. Für dieses Jahr rechnet Coface daher mit einem Wirtschaftswachstum von 2,7 Prozent. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten