Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

VWheute MÄRKTE & VERTRIEB

Löchriger Rechtsrahmen für autonome Autos

20.01.2017 – kaerger_lieDas automatisierte Fahren wird mit dem geplanten Rechtsrahmen nach Einschätzung des ADAC nicht in Schwung kommen. “Dafür, dass wir dass solange diskutiert haben, ist es relativ enttäuschend, was herausgekommen ist, denn die Haftung verbleibt beim Fahrer”, sagte Rechtsanwalt Jost Henning Kärger vom ADAC. Dass das neue Gesetz noch in dieser Legislaturperiode kommt, hält Stefan Strick, Präsident der Bundesanstalt für Straßenwesen, für möglich. mehr…


Motorrad-Haftpflicht diskriminiert Großstädter

19.01.2017 – Aprilia _by_aha_pixelio.deWer eine Motorrad-Haftpflicht abschließen will, sollte den richtigen Zeitpunkt wählen. Aktuell liegt der durchschnittliche Beitrag fünf Prozent unter dem Niveau des Vorjahres. Die Preise unterliegen großen Schwankungen, wie die Grafik des Vergleichsportals Check24 zeigt. mehr…


Service-Institut testet die Kfz-Tester

19.01.2017 – Ente-Cabrio_by_johannes vortmann_pixelio.deVergleichsportal ist nicht gleich Vergleichsportal. Die Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) zeigt, dass der Nutzer nicht immer die besten Kfz-Tarife findet. Auch mit dem Service ist es oft nicht weit her. Insgesamt schnitten die Portale aber anständig ab: Der Gewinner ist Check24. Von den fünf getesteten Portalen erhalten zwei die Note “sehr gut”, eines “gut”. mehr…


IDD: Bundeskabinett ignoriert Branche

19.01.2017 – blickpunkt_bundestag_kasparDas Bundeskabinett hat den Gesetzentwurf zur Umsetzung der Versicherungsvertriebsrichtlinie (IDD) beschlossen – ohne auf die Änderungswünsche der Branchenverbände einzugehen. Das Provisionsabgabeverbot bleibt, ebenso wie das von Maklern heftig kritisierte Honorarannahmeverbot. Dagegen will AfW-Chef Norman Wirth gerichtlich vorgehen. mehr…


“Egon” verursacht Schaden von 100 Mio. Euro

18.01.2017 – Onnen Siems_Quelle_Meyerthole Siems KohlrussSturmtief “Egon” hat am vergangenen Wochenende bundesweit für erhebliches Chaos gesorgt. Auf 100 Mio. Euro schätzt Meyerthole Siems Kohlruss (MSK) den versicherten Schaden für Deutschland. “Die Schäden durch Egon sind voraussichtlich deutlich geringer als beim letzten größeren Orkan-Ereignis Niklas im Jahr 2015, das Schäden von 700 Mio. Euro brachte”, betont MSK-Geschäftsführer Onnen Siems. mehr…


Extremus versichert bereits Terror-Drohungen

18.01.2017 – bombendrohung_pixelio.deDer Spezialversicherer Extremus hat sein Leistungsspektrum zum Jahresbeginn um mehrere Deckungsbausteine erweitert. Neu sind nun auch Rückversicherungsschäden in Deutschland durch Zulieferer, externe Versorger und Zugangsbeschränkungen. Ebenfalls mitversichert sind auch Betriebsunterbrechungsschäden aufgrund einer Terror-Drohung. mehr…


Atradius: Hohes Insolvenzrisiko im Baugewerbe

18.01.2017 – Hausbau_lichtkunst.73_pixelio.deTrotz gut gefüllter Auftragsbücher fürchtet der Kreditversicherer Atradius in der Baubranche weiterhin hohe Risiken für Zahlungsausfälle oder -verzögerungen. Besonders betroffen seien vor allem Unternehmen im Baunebengewerbe, die hauptsächlich Installations-, Pflaster-, Maler-, Glaser- oder Garten- und Landschaftsbauarbeiten durchführen. mehr…


Maxpool und Barmenia lancieren neue Unfallversicherung

17.01.2017 – Skiunfall_Paulwip_pixelio.deDie Vertriebspartner des Maklerpools Maxpool können ab sofort auf ein neues Unfall-Deckungskonzepte zurückgreifen. Die in Zusammenarbeit mit der Barmenia Allgemeine Versicherungs entwickelten Unfallversicherungstarife max-UV, max-UV Plus und max-UV Premium sollen laut dem Maklerpool jeden Kundenbedarf abdecken. mehr…


DAI bemängelt deutsche Aktienkultur

17.01.2017 – boerse_birgitH_pixelioDas Deutsche Aktieninstitut (DAI) fordert die Politik auf, sich “für den Einsatz der Aktie beim Vermögensaufbau und für die Altersvorsorge stark machen und die Rahmenbedingungen ändern”. Dabei liegen die Vorteile der Aktie “auf der Hand”, sagt Christine Bortenlänger, Geschäftsführender Vorstand des Deutschen Aktieninstituts. mehr…


Digital-Erklärung: Warum Financefox nicht unterschrieb

17.01.2017 – Financefox - quelle Financefox24 deutsche Insurtech-Unternehmen haben die vom Maklerpool Blau Direkt initiierte Berliner Digital-Erklärung unterzeichnet, um die Branchendigitalisierung zu forcieren. Nur beim Online-Makler Financefox blieb der Stift in der Tasche. “Die Erklärung, die inhaltlich grundsätzlich richtig ist, kam zu früh und formuliert die Verpflichtungen auf Seiten der Insurtechs nicht ausreichend”, sagt CMO Willi Ruopp. Man wolle mehr als einen Forderungskatalog aufstellen. mehr…


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten