Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

Nachfrage nach D&O-Versicherungen steigt

23.01.2017 – Manager_Steinbrich_pixelioVor dem Hintergrund schärferer gesetzlicher Vorgaben und zunehmenden Schadensersatzklagen rechnen die Geschäftsführer, Vorstände und Aufsichtsräte in Deutschland mit einem weiter steigenden Haftungsrisiko. Dieses erhöhte Risikobewusstein hat dazu geführt, dass die Nachfrage nach D&O-Versicherungen im Vergleich zu 2015 deutlich gestiegen ist, konstatiert der Kölner D&O-Versicherer VOV.

Besonders stark scheinen demnach persönliche D&O-Policen nachgefragt zu werden: Hatten sich vor zwei Jahren noch 26 Prozent der Manager für eine persönliche D&O-Versicherung interessiert, waren es 2016 bereits 35 Prozent. Bei den Unternehmens-D&O-Versicherungen stieg die Nachfrage um drei Prozentpunkte, von 36 Prozent im Jahr 2015 auf 39 Prozent im Jahr 2016, konstatiert die VOV-Studie “Managerhaftung 2017″.

Demnach nehmen gut vier von zehn Geschäftsführern (42 Prozent) mittlerweile ein gestiegenes persönliches Haftungsrisiko wahr. 31 Prozent der Manager ordnen sich laut Studie sogar selbst einer Hochrisikogruppe zu.

“Es gibt inzwischen die Wahrnehmung, dass die Unternehmen sehr viel häufiger als früher versuchen, ihre Manager in die Haftung zu nehmen”, kommentiert VOV-Geschäftsführer Diederik Sutorius die Studienergebnisse: “Das hat dazu geführt, dass sich viele Manager persönlich mit einer eigenen D&O-Versicherung absichern”. (vwh/td)

Bildquelle: Uwe Steinbrich / pixelio.de

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten