Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

Insurtechs auf dem Prüfstand

15.01.2018 – Businessman using digital tactile screen with chartsNeues Jahr, neues Glück. Dies gilt naturgemäß auch für die Versicherer. Der Software-Anbieter Guidewire hat nun die aktuellen Trends für die Branche zusammengefasst. Im Fokus stehen dabei vor allem die Versicherungs-Start-ups. Die Prognose der Experten: 2018 wird zeigen, wie sich InsurTechs mehr und mehr beweisen müssen.

So stünden die Zeichen nach Angaben der Guidewire-Experten vermehrt auf Kollaboration mit der klassischen Versicherungswirtschaft sowie auf Bereicherung der Wertschöpfungskette durch additive Dienste, wie beispielsweise Kundenkommunikation, Underwriting und Tarifierung oder Schadenregulierung.

Zudem werden traditionelle Versicherer auch stärker in eigene digitale Geschäftsmodelle investieren, prognostizieren die Experten weiter. Eine Disruption des gesamten Versicherungsmarktes werde es daher durch die Insurtechs nicht geben. Vielmehr rechten Guidewire mit einem wechselseitigen Austausch, der für beide Seiten gewinnbringend sein und die Modernisierung der gesamten Branche in Form einer Technologisierung vorantreiben werde.

Allerdings könnten auch zunehmend andere Trends wie die künstliche Intelligenz noch weiter an Bedeutung gewinnen. So werde die KI in Zukunft dazu beitragen, Arbeitsabläufe in der Versicherungsbranche zu automatisieren und damit zu erleichtern. Entscheidungen, die anhand einer vom Menschen verwertbaren Datengrundlage getroffen wurden, werden in Zukunft von Systemen übernommen werden, heißt es bei Guidewire.

Damit würden die Mitarbeiter mehr Kapazitäten erhalten, ihren Fokus deutlich stärker auf den Kundenservice zu legen, prognostiziert René Schoenauer, Product Marketing Manager EMEA bei Guidewire Software. (vwh/td)

Bildquelle: Fotolia

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten