Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

GEV setzt Grundbesitzerhaftpflicht neu auf

31.03.2017 – Haus im Bau_by_Heike Hering_pixelio.deDie Grundeigentümer-Versicherung (GEV) ändert zum 1. April 2017 ihre Haus- und Grundgebäudehaftpflicht. Der Leistungsumfang beinhaltet zukünftig unter anderem die Forderungsausfalldeckung von Mietsachschäden oder sonstige Schäden durch Dritte, die Mitversicherung des Bauherrenrisikos und die Vorsorgeversicherung für neue Risiken.

Im Premium-Tarif Pro Domo HVK bindet die GEV die Haftung als Bauleiter und Planer für Baumaßnahmen bis 50.000 Euro in den Versicherungsschutz ein. Außerdem hebt sie die Versicherungssummen für die Bauherrenhaftpflicht-Versicherung deutlich an.

Zudem seien auch “Forderungsausfälle für Mietsachschäden” gedeckt, die meist durch sogenannte Mietnomaden oder durch eine unsachgemäße Nutzung der Wohnung entstehen. Übersteigen die Schäden die zur Verfügung stehende Kaution, übernimmt die GEV die Schadenregulierung bis zu einer Deckungssumme von bis zu 100.000 Euro je Schadenfall.

Mit eingeschlossen sind künftig auch das Gewässerschadenrisiko für Keller-Öltanks, künftige Leistungsverbesserungen oder durch den Ausfall des Hausmeisters verursachte Mehrkosten. Wird eine Drittperson beauftragt, um das Gebäudes zu betreuen, ist diese ebenfalls mitversichert. (vwh/td)

Bildquelle: Heike Hering / PIXELIO (www.pixelio.de)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten