Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

Frau kriegt Herpes von Usher und verklagt Versicherer

11.01.2018 – Usher dpaNach zwei Sexnächten mit dem US-Musiker Usher habe die Jazz-Sänger Laura Helm angeblich Genitalherpes bekommen. Sie verklagte ihn auf 20 Mio. US-Dollar Schadenersatz und könnte den Fall gewinnen, weil Usher bereits mehreren Frauen, die er mit dem Virus ansteckte, Schmerzensgeld zahlte. Helm hat zudem ihre Versicherer verklagt, weil pikante Details ihrer Gesundheitsakte in einem Online-Blog veröffentlicht wurden.

Musikhits wie “Yeah” von Usher Raymond IV., bekannt unter dem Künstlernamen Usher, liegen fast 15 Jahre zurück. Beruflich ist es deutlich ruhiger um den Künstler geworden, für Schlagzeilen sorgt er nach wie vor. Vor allem durch seine Infektion Herpes-simplex-Virus Typ 2, die beim ihm vor acht Jahren diagnostiziert wurde. Seither berichten immer wieder Frauen, dass Usher sie mit dem Virus angesteckt hätte ohne sie zu warnen.

Usher einigte sich mit den Opfern außergerichtlich. Dass könnte auch im Fall von Laura Helm ähnlich enden. Auf eine größere Summe hofft sie von ihren Versicherern United Heathcare, Blue Cross & Blue Shield of Louisiana und Golden Rule Insurance Company. Sie hätten es zugelassen, dass ein Screenshot ihrer Gesundheitsdaten in einem Online-Blog gelandet ist. Diesen will Helm ebenfalls verklagen. Der Blog hat die Gesundheitsdaten aufgeführt, um zu belegen, dass Helm einen Versicherungsbetrug plant. (vwh/dg)

Bild: Sänger Usher (Quelle: dpa)

Tags:
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten