Versicherungswirtschaft-heute

            Mobilsite

 

Cyber-Versicherungen werden zum “Must-have”

14.03.2018 – markus_heyen_privatVon Markus Heyen. Dass es sich bei dem Thema Cyber-Risiken um ein hochaktuelles Thema handelt, ist inzwischen nicht mehr zu übersehen. Cyber-Angriffe auf Behörden, Großunternehmen und Mittelständler sind längst keine Seltenheit mehr – wie der jüngste Angriff auf deutsche Bundesministerien zeigt. Bei dieser Vielzahl von Cyber-Angriffen stellt sich die Frage nach bestmöglicher (Ab-)Sicherung.

An dieser Stelle kommen die Themen Cyber-Versicherung und Cyber-Risikoprävention ins Spiel: Diese haben ein großes Wachstumspotenzial. Die fortlaufende Digitalisierung von Wertschöpfungsketten führt zwangsläufig zu immer neuen Potenzialen im Markt – sowohl Chancen als auch Risiken. Die KPMG-Studie “Neues Denken, neues Handeln – Versicherungen im Zeitalter von Digitalisierung und Cyber” greift diese Thematik als Schwerpunkt auf.

Dabei ist das Cyber-Risiko und die Absicherung in Form einer Cyber-Versicherung seit langem wieder ein gänzlich neues Geschäftsfeld – ähnlich der D&O-Versicherung in den 90ern. Das Wachstum für Cyber-Versicherungen wird in den nächsten Jahren sehr stark zunehmen: Die KPMG-Studie „Neues Denken, neues Handeln“ geht dabei bis zum Jahr 2021 von einem geschätzten Prämienvolumen von 516 Mio. Euro aus.

In Anbetracht der Risikoentwicklung ist eine Cyber-Versicherung ein “Must-have” – sowohl auf Seite der Versicherer in ihrem Produktportfolio, als auch auf Kundenseite. Viele deutsche Versicherer bieten inzwischen Cyber-Versicherungsprodukte an und arbeiten intensiv an der Professionalisierung der noch jungen Sparte.

Auffällig sind dabei einige Deckungsumfänge, die sehr geringe Absicherung abbilden. Dies kann dazu führen, dass der Kunde im Schadenfall eine böse “Überraschung” erlebt. Insgesamt ist das Prämienniveau im KMU-Segment – verglichen mit anderen Märkten und Deckungen – sehr gering und führt bei Kumul-Schäden schnell zu Verlusten.

Erfahrungsgemäß werden sich die Versicherer auch künftig mit Sorgfalt und nach angemessener Risikobewertung der Weiterentwicklung junger Cyber-Produkte widmen. Wie in jedem neuen Marktsegment wird die Assekuranz auch beim Thema Cyber einige “Treffer” berücksichtigen müssen – und aus den Fehlern lernen.

Der eigene Risikoappetit sollte dabei bekannt sein, um gegen “Überraschungen” – wie bei den ersten Testfeldern im Kfz-Aggregatorenmarkt – gewappnet zu sein. Wir sehen derzeit vor allem Handlungsbedarfe in den Bereichen des fortlaufenden Risikoassessments und der Risikoprävention, neuen Cyber-Kumulrisikomodellen und konsequenter Datenanreicherung und –speicherung.

Fakt ist: Cyber-Versicherungen sind bereits heute ein “Must-have” für Versicherer und Kunden. Dabei handelt es sich mit Blick auf die Zukunft bei einer Cyber-Versicherung um ein spannendes und anspruchsvolles Produkt, bei dem erste Testfelder früh gestartet werden sollten. Die Professionalisierung und Beschäftigung mit dem Thema erfordert jedoch intensives Arbeiten und vor allem neues Denken und neues Handeln.

Bild: Markus Heyen ist Partner im Bereich Financial Services – Transformation Insurance bei KPMG. (Quelle: privat)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten