Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Briten setzen auf Big Data zur Betrugsbekämpfung

29.03.2017 – Schadenmanagement & Assistance 2017_Sascha S.In der gläsernen Messe Leipzig ging es gestern früh los – begleitet von strahlendem Sonnenschein. Der zweitägige Messekongress “Schadenmanagement & Assistance” sorgt mit einem in acht Themenpfade gruppierten Kongressprogramm in seinem zehnten Jahr für mehr Transparenz gerade im Hinblick auf Innovationen und optimierte digitale Prozesse.

Thematisiert wurden auch Themen wie Cyber-Kriminalität. Rund 1.250 Kongressteilnehmer aus ganz Europa sind vor Ort. Damit sich die Teilnahme inhaltlich lohnt, hat der Veranstalter charismatische Referenten nach Leipzig geholt: In Fachforen zu “Mobilität”, “Recht”, “Sachversicherung”, “Cyber”, “Personenschaden-Management” und “Digitalisierung & Prozesse” tragen an beiden Tagen 83 Expertinnen und Experten vor. Die Keynote zur Eröffnung gab der bekannte Wiener Bestseller-Autor Marc Elsberg: So wie er in seinem Katastrophen-Thriller “Blackout” den Zusammenbruch kontinentaler Stromnetze beschreibt, kann er sich auch Manipulationen am Finanzsystem vorstellen, die zu dessen Kollaps führen. “Der Effekt würde natürlich langsamer eintreten”, so Elsberg. Die Folgen wären trotzdem verheerend.

Adele Sumner, bei der britischen RSA-Group Head of Fraud Intelligence & Strategic Development, berichtete von den Erfolgen, die Anfang des Jahrtausends unter immensen Schadensquoten leidende englische Versicherungswirtschaft durch ein Anti-Betrugs-System vor dem Kollaps zu bewahren. Sie hat in den letzten 16 Jahren gemeinsam mit dem UK-Versicherungsverband ein Zentralregister für Versicherungsbetrüger aufgebaut, das die Branche im Königreich näher zueinander gebracht hat, um systematischen Betrug mehr als zu halbieren. Das System basiert auf Big Data-Analysewerkzeugen von BAE-Systems, und wird auch in der Finanzwirtschaft eingesetzt, um kritische Transfersysteme zu schützen. Das Interview mit Adele Sumner lesen Sie in der Donnerstagsausgabe von VWheute.

Harald Neugebauer, Bereichsleiter Schaden bei Gothaer, setzt bei der Betrugsprävention auf zwei Maßnahmen: Auch in Deutschland müsse durch aktivere Konsumenten-Kommunikation durch die Branche das Thema “Versicherungsbetrug” zum “Tabu” gemacht werden. Die praktikabelste Lösung, um Betrugsabsichten aufzudecken, sei heute aber nach wie vor der Vor-Ort-Termin. Je mehr sich digitale Verkaufsprozesse durchsetzen, umso weniger greift physisches Fraud-Management. Passend hierzu begrüßt Axa-Vorstand Frank Hüppelshäuser heute früh in seiner Eröffnungsrede das Publikum: “Zwischen Science und Science Fiction – Die Claims Customer Journey der Zukunft” (siehe KÖPFE & POSITIONEN).

Highlight-Vorträge zum Thema “Digitalisierung und Prozesse” kamen von Tanja Kronenberg, Ergo und Hanno Schmidt von Expira. Über eine digitale Ausschreibungsplattform arbeitet Ergo mit Sanierungspartnern zusammen, und steuert so Angebots-, aber auch Schadenserfassungs- und Qualitätsmanagement-Prozesse besser aus. Expira bietet Lösungen für die Video-Schadensbearbeitung an, da nach eigenen Aussagen nur 33 Prozent den Besuch eines Sachverständigen wünschen, aber 55 Prozent mit einer mobilen Livebild-Lösung zufrieden sind.

Der Kongress wird von einer Ausstellermesse begleitet. Viele stammen hier aus dem Bereich “Assistance”. Besonders ins Auge fallen Stände, an denen Digitalisierungs- oder Virtual Reality- / Augmented Reality-Lösungen gezeigt werden. Zudem gibt es in der “Speaker’s Corner” die Möglichkeit, als Startup kompakt vor dem Plenum zu pitchen und damit Investoren, Vertriebspartner oder Publicity zu gewinnen. Auf der Messe wird, moderiert von Sascha Noack, an Jungunternehmer auch der “Claims Rockstar Award 2017″ verliehen.

Die Veranstalter geben sich dieses Jahr besondere Mühe, nachhaltig und CO2-schonend zu agieren: So erfolgte der Transport vom Messegelände zur Abendveranstaltung mit der Strassenbahn anstatt wie üblich mit dem Bus, und der Veranstaltungsplan ist gleichzeitig ein längerfristig nutzbares, praktisches Lieferanten-Verzeichnis. (Sascha Schulz)

Bild: Cyberanwendung auf der Schadenmanagement & Assistance 2017 (Quelle: Sascha Schulz)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten