Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 

- Anzeige -

Blockchain: B3i präsentiert funktionsfähigen Prototyp

12.09.2017 – BlockchainB3i2Noch verabreden sich Rückversicherer in Monte Carlo zum Rendez-Vous, doch könnte die Blockchain der gleichnamigen Insurance Industry Initiative (B3i) bald zum Treffpunkt für die Rückversicherung werden. Eine Beta-Version stellen die 15 beteiligten Unternehmen knapp ein Jahr nach Gründung in dem Fürstentum vor, diese soll schon im Oktober in die Testphase gehen.

Auf der 61. Rückversicherungs-Konferenz in Monte Carlo stellt das B3i-Konsortium erstmalig einen nach eigener Auskunft “voll funktionsfähigen Blockchain-Prototypen” vor. Auf Basis der Distributed-Ledger-Technologie hatte der Zusammenschluss von Erst- und Rückversicherern die Blockchain-Anwendung entwickelt.

“In den vergangenen vier Monaten hat ein engagiertes Team aus B3i-Mitgliedsunternehmen einen funktionsfähigen Prototypen mit jenen Kernfunktionen erstellt, die für ein dezentrales intelligentes Vertragsverwaltungssystem für Property Cat XoL-Verträge erforderlich sind”, sagt Paul Meeusen von B3i.

Eine für alle

Die Blockchain-Plattform von B3i soll Property Cat XoL-Verträge dezentral verwalten lassen, zwar liege der Fokus zunächst auf der Rückversicherung. Doch das Fernziel sei, eine Branchenlösung zu entwickeln, auf der alle Marktteilnehmer “Risiken einfach zedieren, bearbeiten und mit ihnen handeln können.”

30 Prozent Effizienz innerhalb der gesamten Wertschöpfungskette der Versicherung versprechen sich die Mitglieder der B3i-Gruppe durch die Versicherungs-Blockchain. Alle beteiligten Akteure – Makler, Erst- und Rückversicherer – profitierten davon, sagt Sylvain De Crom, Product Owner bei B3i. Die Verwaltungskosten würden sinken, und damit schließlich die Prämien. Als nächsten Schritt wagt das Konsortium ab Oktober den Betatest, an dem sich auch Außenstehende beteiligen können.

Gegründet wurde B3i von Allianz, Aegon, und Zurich sowie die beiden Rückversicherer Munich Re und Swiss Re, zu Jahresbeginn wuchs die durch eine regelrechte Eintrittswelle an. Derzeit sind auch Achmea, Ageas, Generali, Hannover Re, Liberty Mutual, Munich Re, RGA, SCOR, Sompo Japan Nipponkoa Insurance, Swiss Re, Tokio Marine Holdings und XL Catlin Teil des Netzwerks. Bis Jahresende wolle man die bisherige Mitglieder- und Führungsstruktur beibehalten, parallel überlegen die B3i-Teilnehmer, im Jahr 2018 die Initiative als „eigene juristische Einheit“ zu etablieren. (vwh/de)

Bild: Blockchain-Daten (Quelle: Wikimedia Commons / deavmi / CC BY-SA 4.0)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten