Versicherungswirtschaft-heute

          Mobilversion

 


- Anzeige -

BavariaDirekt erweitert Haftpflichttarife

21.03.2017 – juergen_pesch_bavariadirektDie BavariaDirekt erweitert ihre privaten Haftpflichttarife ab sofort auch um Gefälligkeitsschäden. So beinhalte die Grunddeckung auch Schäden an gemieteten und geliehenen beweglichen Sachen, sowie Mietsachschäden an Immobilien, u.a. Schäden an Fenstern oder Böden. Zudem seien auch Gastgeber abgesichert, die via Shareconomy ihre eigenen vier Wände Dritten überlassen.

Auch einzelne Cyberrisiken sind laut Versicherer im Versicherungsumfang enthalten, wenn es zum Beispiel bei Dritten zu Datenverlust oder Datenveränderungen durch die Übermittlung von Datenviren kommt. Im Komforttarif seien zudem alleinstehende Elternteile sowie verschiedene nebenberufliche Tätigkeiten – darunter Botendienste, Handarbeiten, Kunst- und Kunsthandwerk, Markt- und Meinungsforschung, Schönheitspflege, Textverarbeitung, Tierbetreuung, Unterrichtserteilung, Warenhandel – und Öltanks bis 10.000 Liter mit eingeschlossen.

“Bisher betrug die maximale Schadenssumme für Gefälligkeitsschäden ein Promille der Versicherungssumme”, kommentiert Jürgen Pesch von der BavariaDirekt. “Die Anpassung der Summe stärkt das Sicherheitsgefühl unserer Kunden.” Die erweiterten Leistungen gelten laut Versicherer für alle Verträge, die ab Januar 2016 abgeschlossen wurden. (vwh/td)

Bild: Jürgen Pesch, Leiter Vertrieb und Organisation der BavariaDirekt (Quelle: BavariaDirekt)

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

 

VVW | Kontakt | AGB | Datenschutzerklärung | Impressum | Mediadaten